Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Weil der Arzt abriet: Günther Krause geht nun doch nicht ins Dschungelcamp
Nachrichten Medien & TV Weil der Arzt abriet: Günther Krause geht nun doch nicht ins Dschungelcamp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 12.12.2018
Brandenburg statt Dschungel: Günther Krause bleibt, wo er ist. Quelle: Montage: Cassandra Voigt/dpa
Berlin

Ex-Bundesverkehrsminister Günther Krause (65) hat seine geplante Dschungelcamp-Teilnahme abgesagt. Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte er, die Entscheidung habe gesundheitliche Gründe: „Ich hatte die Befürchtung, dass die Belastungen, die dort zu erwarten sind, mir Probleme bereiten könnten. Das hat sich nun bestätigt.“ Die 13. Staffel von „Ich bin ein Star, holt mich hier aus“ startet bei RTL am 11. Januar, wie RTL dem RND kürzlich bestätigte.

Krause hatte Spekulationen befeuert

Um die mögliche Teilnahme des Ex-Politikers am Dschungelcamp hatte es in den vergangenen Wochen jede Menge Spekulationen gegeben. Auf eine erste Meldung der „Bild“-Zeitung reagierte Krause zunächst mit einem Dementi: „Es gab eine Anfrage des Dschungelcamps an mich, aber ich ziehe nicht ein.“ Kurze Zeit später bekundete er in der „Super Illu“ dann doch sein Interesse an der Reise in den Dschungel: Er stelle sich seine Rolle im Camp als eine Art „Co-Moderator“ vor. RTL sei seinen Wünschen entgegengekommen, habe sogar das Konzept ändern wollen. „Sie wollten mehr niveauvolle Diskussionen führen“, etwa über den Stand der Einheit oder die Zukunft der Mobilität. Krause hat für die DDR den Einigungsvertrag verhandelt und unterschrieben. Den Montblanc-Füllfederhalter, mit dem er den Beitritt zur Bundesrepublik vollzog, präsentiert Krause gern zu besonderen Anlässen.

Weitere Infos: Ziehen diese Kandidaten ins Dschungelcamp ein?

Rücktritte und Pleiten säumen seinen Weg

Kein Wende-Politiker aber ist so tragisch gescheitert wie er: Als Bundesverkehrsminister trat er 1993 nach der „Putzfrauen-Affäre“ zurück. Seine Frau hat für eine Haushaltshilfe staatliche Zuschüsse beantragt. Sein Amt als CDU-Landesvorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern verlor er im selben Jahr an eine gewisse Angela Merkel. Auch mit seinen Beratungsfirmen in der Energiebranche hatte er kein Glück, legte eine Privatinsolvenz hin. Wegen Insolvenzverschleppung bei einem seiner Unternehmen wurde er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Im Frühjahr 2018 musste er aus seiner Villa in Knüppeldamm bei Röbel (Mecklenburg-Vorpommern) ausziehen, um einer Zwangsräumung zuvorzukommen. Er war den Kaufpreis für das Haus schuldig geblieben.

Krause zog nach Brandenburg und ist weiter auf der Suche nach der Lösung aller Energiefragen. Darüber hätte er wohl gerne auch im Dschungel geredet – doch die Risiken sind ihm nun zu groß.

RTL: Keine „großen inhaltlichen Veränderungen“

RTL kommentiert Zu- und Absagen von Kandidaten generell nicht und veröffentlicht die Liste der Dschungelcamp-Bewohner erst kurz vor Start der Sendung. Zum Konzept für die 13. Staffel sagte der Sender: „Wir legen die Konzepte fürs Dschungelcamp bei uns im Sender fest, bevor wir die Kandidaten einladen. Nach einer Staffel wird die Sendung von uns – unabhängig von Quoten – bewertet. Auf dieser Basis entwickeln wir das Konzept weiter. Große inhaltliche Veränderungen haben wir für 2019 beim Dschungelcamp nicht geplant – das Konzept ist seit der Erstausstrahlung auch nicht groß verändert worden. Allerdings haben wir uns ein paar Überraschungen für die Zuschauer in der kommenden Staffel überlegt.“

Von Geraldine Oetken und Jan Sternberg/RND

Geht das Erste auf die Kritik zu Ballerszenen im Hamburger Tatort ein? Der Sender kündigt ein „neues Konzept“ an. Einen Arbeitstitel hat die Folge schon, die 2020 im Fernsehen laufen wird.

12.12.2018

An wen wird der Profibasketballer Andrej Mangold in der RTL Kuppelshow „Der Bachelor“ seine Rosen verteilen? Seine potenziellen Traumfrauen stehen jetzt fest.

12.12.2018

„4 Blocks“ bekommt eine dritte und letzte Staffel. Die Serie schockiert und fasziniert zugleich. Ende 2019 soll die erste Episode der Hamady-Saga über die deutschen Bildschirme flimmern.

11.12.2018