Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV „Wetten, dass..?“ und „DSDS“ auf Tiefstand
Nachrichten Medien & TV „Wetten, dass..?“ und „DSDS“ auf Tiefstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 24.02.2013
Bei der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ mit Chefjuror Dieter Bohlen schalteten am Sonnabend nur 3,92 Millionen Zuschauer ein. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Berlin

Markus Lanz hat mit seinem fünften „Wetten, dass..?“-Auftritt für das ZDF von der Publikumsresonanz her einen Tiefstand erreicht. 8,57 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 27,4 Prozent) verfolgten den ZDF-Klassiker am Samstagabend aus Friedrichshafen am Bodensee - in der Januar-Ausgabe lag Lanz noch bei 9,04 Millionen Zuschauern, im Dezember bei 8,89 Millionen.

„Wetten, dass..?“ verschaffte sich dennoch einen deutlichen Vorsprung vor der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ mit Chefjuror Dieter Bohlen, die zeitgleich um 20.15 Uhr 3,92 Millionen Zuschauer (12,4 Prozent) einschalteten. Auch bei dem von den Privatsendern favorisierten jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren siegte Lanz mit 22,8 Prozent im Vergleich zu 19,8 Prozent bei der RTL-Suche nach dem „Superstar“.

Anzeige

Knapp hinter RTL platzierte sich die ARD mit einer Wiederholung des Krimis „Mord in bester Gesellschaft: Die Lüge hinter der Wahrheit“, die auf 3,75 Millionen Zuschauer (11,7 Prozent) kam. Der Sat.1-Abenteuerfilm „Die Jagd zum magischen Berg“ brachte es auf 2,50 Millionen Zuschauer (7,8 Prozent) und die ProSieben-Reihe „Galileo Big Pictures“, die auf die Oscar-Verleihung einstimmen sollte, auf 1,33 Millionen (4,4 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung steht das ZDF mit 13,5 Prozent auf Platz eins. RTL erreicht als stärkster Privatsender 12,4 Prozent. Es folgt die ARD mit 12,3 Prozent. Sat.1 liegt mit 8,0 Prozent vor Vox mit 5,8 Prozent. ProSieben bringt es auf 5,3 Prozent. RTL II kommt auf 4,0 Prozent, Kabel eins auf 3,9 Prozent und Super RTL auf 2,0 Prozent.

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer führt RTL mit 16,9 Prozent. Es folgen ProSieben (10,6 Prozent), Sat.1 (9,0 Prozent), Vox (8,0 Prozent) und das ZDF (6,8 Prozent). Die ARD und RTL II liegen mit 6,5 Prozent gleichauf. Kabel eins bringt es auf 5,5 Prozent und Super RTL auf 2,2 Prozent. 

dpa