Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV ZDFneo sendet falsche Böhmermann-Folge
Nachrichten Medien & TV ZDFneo sendet falsche Böhmermann-Folge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 30.09.2016
Der Moderator Jan Böhmermann amüsierte sich im Netz über eine Panne seines Senders ZDFneo.  Quelle: dpa
Anzeige
Köln

 Jan Böhmermann, der Moderator der Satire-Sendung „Neo Magazin Royale“ nahm die peinliche Panne mit Humor. Statt der aktuellen Folge, in der sich Böhmermann „so detailreich und liebevoll um das Gefühlsdurcheinander der Berliner CDU“ kümmern wollte, sendete ZDFneo eine alte Folge – vom 2. Juni. Den Verantwortlichen schien die Störung zunächst nicht aufgefallen zu sein. Der Moderator selbst wies seine Kollegen von ZDFneo beim Kurznachrichtendienst Twitter auf den Fehler hin: „He, was da los?“, fragte er.

Anzeige

Böhmermann spekuliert über Gründe

Im Netz unterhielt der 35-Jährige unterdessen seine verwirrten Zuschauer, denen die Panne nicht entgangen war, nicht nur mit amüsanten Nachrichten, sondern spekulierte auch über mögliche Gründe für den Fehler. „Weil einige von Euch keine Rundfunkgebühren bezahlt haben, kann die aktuelle Folge nicht freigegeben werden“, scherzte der Moderator. „Vermutung: Der Techniker hat sich in der Sendeleitung eingeschlossen und reagiert nicht auf Aufforderungen die Tür zu öffnen“, mutmaßte Böhmermann weiter.

Offenbar kannte er den tatsächlichen Grund selbst nicht: „Nee, mal im Ernst, @ZDFneo und @ZDF, warum läuft denn nicht die aktuelle Folge? Kommt die noch“, fragte er. Es handelte sich anscheinend nicht um eine inszenierte Aktion à la #verafake.

„Sie haben die Serie gefunden!!!!“

Schließlich wurde die Folge aber doch noch ausgestrahlt. „Sie haben die Sendung gefunden!!!!“, jubelte Böhmermann kurz nach 23 Uhr. Um kurz nach Mitternacht flimmerte sie dann über die deutschen TV-Bildschirme und war auch in der ZDF-Mediathek verfügbar.

Mit einer ähnlichen Panne sorgte die ARD vor gut 30 Jahren für Schlagzeilen. Statt der aktuellen Neujahrsansprache des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl strahlte der Sender die Aufzeichnung des Vorjahres aus. Das Versehen versuchte die ARD an Neujahr wieder gerade zu biegen: am 1. Januar 1987 wurde dann die richtige Rede ausgestrahlt.

Von RND/are

Medien & TV Islamwissenschaftlerin quittiert Lehrerberuf - Morddrohung gegen Kaddor
29.09.2016
29.09.2016