Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Medien & TV Zehn Preise für Ideen von Madsack
Nachrichten Medien & TV Zehn Preise für Ideen von Madsack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 05.05.2015
Von Harald John
„Eine schöne Bestätigung“: Annette Milz („Medium Magazin“), Uwe Dulias und Harald John (RedaktionsNetzwerk Deutschland) und Designer Norbert Küpper mit dem Award für das Madsack-Fußballportal „Sportbuzzer“ (v. l.). Quelle: Madsack
Anzeige
Wien

Mut zu mehr Innovation - so lautet die Botschaft des europäischen Zeitungskongresses, der am Dienstag in Wien zu Ende gegangen ist. Zwei Tage lang diskutierten mehr als 200 Chefredakteure, Blattmacher und Art-Direktoren die aktuelle Entwicklung der Branche. Designexperte Norbert Küpper ist überzeugt: „Multimediales Storytelling, Infografiken und Reduktion auf das Wesentliche sind die Zeitungstrends 2015.“ Parallel würden auf Smartphones und Tablets zunehmend längere Texte nachgefragt, berichtete Andrew Phelps von der „New York Times“.

Im Rahmen des Kongresses zeichnete Küpper auch „Europas Zeitungen des Jahres“ aus, darunter „Publico“ aus Portugal und die irische „The Mayo News“. 194 Zeitungen aus 27 Ländern hatten sich beworben, darunter auch die Titel der Madsack Mediengruppe, in der auch diese Zeitung erscheint. „Es ist eine schöne Bestätigung unseres Kurses, dass wir gleich zehn ‚Newspaper Awards’ verliehen bekommen haben“, freute sich Entwicklungschefredakteur Uwe Dulias. Unter anderem gab es Auszeichnungen für das Amateurfußball-Portal „Sportbuzzer“, für Titelseiten mehrerer Tageszeitungen sowie die WM-App „Gooool!“.

Anzeige

Neben Beispielen für ausgezeichnete Gestaltung fehlte es in Wien aber auch nicht an inhaltlichen Vorschlägen. Für eine konstruktivere Berichterstattung plädierte der dänische Chefredakteur Ulrik Haagerup. Der Wiener Kongress zeigt: Nach Jahren des Zauderns haben die Tageszeitungen Mut geschöpft, den Medienwandel mit kreativen Ideen zu begleiten.

Medien & TV ARD-Film „Die verlorene Zeit“ - Liebe in Zeiten des Horrors
05.05.2015
Medien & TV Neue ARD-Serie „Vorstadtweiber“ - Ganz schön deftig
04.05.2015