Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen „Deutschland sucht den Superstar“: Diese acht Kandidaten kämpfen um den Sieg
Nachrichten Medien Fernsehen „Deutschland sucht den Superstar“: Diese acht Kandidaten kämpfen um den Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 11.04.2019
Die Top 8 sind: (v.l.) Alicia-Awa Beissert, Momo Chahine, Taylor Luc Jacobs, Davin Herbrüggen, Nick Ferretti, Jonas Weisser und Clarissa Schöppe. Joana Kesenci fehlt aus Jugendschutzgründen auf diesem Gruppenfoto. Quelle: TVNOW
Köln

Am letzten Sonnabend fand die erste Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) in Köln statt. Unter den strengen Augen der Jury (bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo) traten die besten zehn Sängerinnen und Sänger an. Am Ende flogen die beiden Kandidaten mit den wenigsten Anrufen raus: Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser.

Am Samstag treten nun die restlichen „Top 8“-Kandidaten gegeneinander an. Die zweite Liveshow steht unter dem Motto „Retro-Hits“. So wird Musiker Taylor Luc Jacobs (23) aus Kiel als Einziger einen deutschen Titel präsentieren. Er tritt mit einem Cover von Marius Müller-Westernhagens „Freiheit“ an. Taylor zählt ebenso zu den Favoriten wie Momo. Der wollte allerdings nur noch deutsche Songs singen und muss nun „Fresh“ von Kool & The Gang performen. Katapultiert er sich damit ins Aus?

Ebenfalls heiß gehandelt wird auch Alicia-Awa. Kein anderer DSDS-Kandidat hat so viele Fans wie sie. Mit knapp 260 000 Followern auf Instagram ist sie einsame Spitze. Aber reicht das auch, um genügend Anrufe zu bekommen? Am Samstag will sie mit dem Klassiker „It’s raining men“ von den Weather Girls überzeugen. Mal sehen, ob es klappt.

Seit der ersten Liveshow bestimmen wieder alleine die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting, welche Kandidaten eine Runde weiter sind. Die Jury aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo wird zwar ihr Urteil abgeben, doch die Jury hat nun keine Entscheidungsmacht mehr.

Das Voting-Ergebnis der Zuschauer wird direkt im Anschluss an die Live-Show verkündet. Für zwei Kandidaten wird der Traum vom Superstar gleich nach der ersten Show platzen, denn die zwei Kandidaten mit den wenigsten Zuschauerstimmen müssen den Wettbewerb verlassen. Im großen Finale am 27. April kämpfen vier Kandidaten darum der Superstar 2019 zu werden.

Die vierte Sendung des Auslands-Recalls sahen 3,41 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre und 17,4 Prozent (2,45 Mio.) der 14-59-Jährigen. Bei den 14-49-Jährigen lag der Marktanteil bei 17,7 Prozent. Damit war DSDS 17 mal in Folge auf dem ersten Platz bei den jungen Zuschauern.

Hier lesen Sie mehr:

Dieter Bohlen bringt wieder Songs von Modern Talking auf die Bühne

Pietro Lombardi: „Sarah und ich haben uns scheiden lassen“

Von Thomas Kielhorn/RND