Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt LG: Dieses Smartphone hat ein zweites Display in der Hülle
Nachrichten Medien Netzwelt LG: Dieses Smartphone hat ein zweites Display in der Hülle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 25.02.2019
Auf dem zweiten Display etwa die Steuerungs-Knöpfe für ein Videospiel eingeblendet werden. Quelle: Manu Fernandez/AP
Barcelona

Der Elektronik-Konzern LG hat eine originelle Antwort auf die Auffalt-Smartphones einiger großen Rivalen gefunden: einen zweiten Bildschirm. Das zusätzliche Display sitzt in einer Art Klapphülle und damit im geöffneten Zustand direkt neben dem Bildschirm des Telefons. Konkurrenten wie Samsung und Huawei stellten dagegen Telefone vor, bei denen sich ein größeres Tablet-Display zusammenklappen lässt. Diese Innovation hat ihren Preis. Samsungs Galaxy Fold soll 2000 Euro kosten und das Mate X von Huawei sogar rund 2300 Euro. Die Lösung von LG dürfte um einiges günstiger sein. Bei der Ankündigung auf dem Mobile World Congress in Barcelona am Sonntag wurde ein Preis allerdings nicht genannt.

Entsperrung per Venenerkennung

Den zweiten Bildschirm in der Hülle gibt es für das erste Smartphone der Südkoreaner, das den superschnellen 5G-Datenfunk unterstützt: das Modell V50 ThinQ 5G. Dass die beiden Displays unabhängig voneinander agieren können, bewirbt LG als Vorteil. So könne man sich zum Beispiel einen Film ansehen und gleichzeitig auf dem anderen Bildschirm etwas dazu im Internet nachschlagen. Auch könnten auf dem zweiten Display etwa die Steuerungs-Knöpfe für ein Videospiel eingeblendet werden.

Eine weitere Neuerung in dem Telefon ist das Entsperren per Venenerkennung in der Hand. Diese Methode wird oft zur Zugangskontrollen in Unternehmen eingesetzt und gilt als sicherer im Vergleich zu Fingerabdruck-Scannern.

Lesen Sie hier:
Sony setzt auf Hollywood-Technologie

Von RND/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahlen sprechen nicht für Sony: Im vergangenen Weihnachtsgeschäft verkaufte der Konzern nur 1,8 Millionen Smartphones. Das neue Xperia 1 soll das Ruder herumreißen – und vor allem durch seine Aufnahmen überzeugen.

25.02.2019

Diverse Android-Smartphones bekommen einen extra Knopf, mit dem sich der Google Assistant aufrufen lässt. Darunter sind Telefone von Nokia, LG oder auch Xiaomi. Ein wichtiger Android-Smartphone-Hersteller setzt dagegen auf seinen eigenen Sprachassistenten.

25.02.2019

Die ersten 5G-Smartphones sind da: Auf dem Mobile World Congress präsentieren Hersteller wie Huawei ihre 5G-Flaggschiffe. Aber ist die superschnelle Datenfunk-Technologie für Verbraucher überhaupt interessant?

13.06.2019