Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Siri wird zum Mann: So aktivieren Sie Männerstimmen bei Sprachassistenten
Nachrichten Medien Netzwelt Siri wird zum Mann: So aktivieren Sie Männerstimmen bei Sprachassistenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 11.02.2019
Apple sieht nicht nur auf Mac-Rechnern (Bild), sondern auch auf seinen iOS-Geräten die Möglichkeit vor, die Assistenten-Stimme zwischen weiblich und männlich umzuschalten. Quelle: Andrea Warnecke/dpa
Berlin

Die Stimmen von Sprachassistenten müssen nicht immer zwangsläufig weiblich sein. Wer lieber mit einem Mann sprechen möchte, muss oft nur eine kleine Änderung in den Einstellungen vornehmen. Amazon und Microsoft sehen für Alexa beziehungsweise Cortana derzeit allerdings keine Wahlmöglichkeit vor. So funktioniert das Aktivieren einer Männerstimme bei den anderen Assistenten:

Google Assistant

Auf Smartphone und Tablets mit Android hält man die Startbildschirm-Taste (Home Button) so lange gedrückt, bis sich der Assistant öffnet. Bei Mobilgeräten mit iOS öffnet man die Google Assistant App. Dann tippt man rechts oben auf das Dreipunkt-Menü beziehungsweise sein Profilbild und geht in den Einstellungen auf „Assistant/Stimme für Assistant“. Bei Smart-Speakern mit Google Assistant ruft man den gleichen Einstellungspunkt in der Google-Home-Apps auf.

Siri von Apple

Auf iPhones und iPads geht man in den Einstellungen auf „Siri & Suchen/Sprache“, um von der weiblichen auf eine männliche Stimme umzuschalten. Auf Mac-Rechnern (ab macOS Sierra) findet sich die Wahlmöglichkeit in den Systemeinstellungen unter „Siri/Sprache“. Apples Smartwatches übernehmen die Stimmeinstellung automatisch vom iPhone.

Bixby von Samsung

Wer ein neueres Galaxy-S- oder Note-Smartphone besitzt, kann Samsungs Sprachassistenten Bixby Voice nutzen – und in den Einstellungen der Bixby-App unter „Sprache“ festlegen, ob die Assistenten-Stimme männlich oder weiblich sein soll.

Lesen Sie hier:
Amazon gab private Alexa-Sprachdateien heraus

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenige Ideen, aber viel Qualität. Der berühmteste Klempner der Welt ist zurück – auf der Nintendo Switch rennt und hüpft er durch zahlreiche 2-D-Level, um Prinzessin Peach zu befreien. Spielspaß ist im Jump’n’Run garantiert – doch die Neuauflage hat auch ihre Schwächen.

10.02.2019

Nur ganz kurz Klingeln lassen und so einen teuren Rückruf provozieren – das ist die Masche von Ping-Anrufen. Um Verbraucher besser zu schützen, führt die Bundesnetzagentur bei bestimmten Ländern die kostenlose Preisansage wieder ein.

08.02.2019

Eine neue Studie zeigt: Weibliche Teenager inszenieren sich in sozialen Medien wie aufgetakelte Hausfrauen der 50er Jahre. Doch stimmt das wirklich?

08.02.2019