Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Skeptische Investoren
Nachrichten Meinung

Börsenwoche: Skeptische Investoren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 04.08.2019
Die Stimmung am Aktienmarkt ist nicht gut. Der Dax hat in der vorigen Woche um 4,4 Prozent nachgegeben. Quelle: Arne Dedert/dpa
Frankfurt

Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt wird sich in der neuen Woche wohl nicht so schnell verbessern. Nach der Ankündigung des amerikanischen Präsidenten Donald Trump, bei Produkten aus China weitere Zölle zu erheben, hat der Handelsstreit zwischen den beiden Großmächten eine neue Eskalationsstufe erreicht. Dies setzt die Aktienmärkte schwer unter Druck. Der Deutsche Aktienindex (Dax) rutschte am Freitag unter die Marke von 12 000 Punkten. In der vergangenen Woche fiel der Dax um 4,4 Prozent.

„Statt den Konflikt zu lösen, setzt Trump noch einen drauf“, sagte Analyst Salah Bouhmidi vom Broker DailyFX. „Der Handelskonflikt könnte nun in einer neuen Runde zu einer stärkeren Belastung für die Börsen und die Realwirtschaft werden.“ Die geldpolitischen Lockerungen der Notenbanken scheinen am Aktienmarkt keine positiven Wirkungen mehr zu entfalten. „Das süße Gift des billigen Geldes wirkt nicht mehr“, erklärte die Landesbank Baden-Württemberg. Der US-Notenbank Fed sei es mit ihrer jüngsten Leitzinssenkung nicht gelungen, neue Kursfantasie am Aktienmarkt zu entfachen.

In den kommenden Tagen wollen elf Dax-Konzerne neue Geschäftszahlen vorlegen. Dazu zählen morgen die Deutsche Post und der Konsumgüterhersteller Beiersdorf. Am Mittwoch sind der Autozulieferer Continental, der Versorger Eon, der Rückversicherer Munich Re und der Zahlungsabwickler Wirecard an der Reihe. Der Sportartikelhersteller Adidas, die Deutsche Telekom sowie der Industriekonzern Thyssen-Krupp folgen am Donnerstag.

Von Achim Jüngling