Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Wettbewerb bleibt wichtig
Nachrichten Meinung Wettbewerb bleibt wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 06.02.2019
Der „Airbus auf Schienen“ ist gestoppt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Es hatte sich abgezeichnet, nun steht es fest: EU-Kommissarin Margarethe Vestager hat die Fusion zwischen Alstom und der Siemens-Bahn-Sparte untersagt und damit den deutsch-französischen „Airbus auf Schienen“ gestoppt. Die „eiserne Kartell-Lady“ hat damit wieder einmal viele neue Feinde gewonnen. Brachte sie früher eher Google und Microsoft gegen sich auf, gehen nun das deutsche und französische Establishment auf die Barrikaden. Gegen China und die USA müsse auch Europa mächtige Industrieriesen schmieden, argumentieren die Kritiker.

Doch Vestager hat recht – im doppelten Sinn. Zunächst einmal hätte die Rechtslage es ihr ohnehin schwer gemacht, die Fusion zu genehmigen. Sie legt schlüssig dar, dass Siemens-Alstom die europäischen Märkte für Signaltechnik und Hochgeschwindigkeitszüge dominieren würde. Von den gefürchteten chinesischen Konkurrenten ist bislang hier wenig bis nichts zu sehen.

Anzeige

Darüber hinaus wäre es auch strategisch gesehen fragwürdig, bewährtes Wettbewerbsrecht plötzlich über Bord zu werfen. Deutschland gehört seit Jahrzehnten zu den exportstärksten Ländern der Welt – nicht aufgrund staatlicher Industriepolitik, sondern aufgrund innovativer Unternehmen, die sich auch zu Hause starken Wettbewerbern stellen. Die neuen Konkurrenten aus China werden zwar vom Staat aufgepumpt. Ob ihnen das langfristig wirklich hilft oder sie träge macht, muss man jedoch hinterfragen. Bislang kennt China nur Boom – erst in der ersten Krise wird sich zeigen, wie wettbewerbsfähig der Staatskapitalismus wirklich ist.

Von Christian Wölbert

Anzeige