Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Kommentar zur IAA: Zu viel Sand im Getriebe
Nachrichten Meinung

Kommentar zur Automesse IAA: Zu viel Sand im Getriebe

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:00 09.09.2019
Am Donnerstag wird die Automesse IAA in Frankfurt eröffnet – die Branchenschau steht jedoch zunehmend in der Kritik. Quelle: Michael Probst/AP
Anzeige
Hannover

Die Veranstalter der Internationalen Funkausstellung wollen mit Autos auch künftig nichts zu tun haben. Man habe keinerlei Ambitionen, der Consumer Electronics Show in Las Vegas nachzueifern, die inzwischen alle großen Hersteller anlockt. General Motors, VW und Toyota präsentieren sich mittlerweile lieber auf solchen Festivals der Techszene als auf angestammten Plätzen in Detroit, Tokio oder Frankfurt. Für die Messemacher sei dieser Trend aber zweischneidig, meint man in Berlin: Die Dominanz der Autokonzerne ziehe die Aufmerksamkeit von den sonstigen Neuigkeiten aus der digitalen Wunderwelt ab.

Solche Sorgen hätten die Kollegen in Frankfurt auch gern. Für den Branchenverband VDA war die Internationale Automobil-Ausstellung über Jahrzehnte das zentrale Ereignis – und seine wichtigste Einnahmequelle. Mit beiden Gewissheiten ist es vorbei: Mehr als 20 Marken sparen sich in diesem Jahr ihren Auftritt, Stammgäste wie Daimler und BMW haben ihre Stände deutlich verkleinert. Ein Schaufenster ist die IAA immer noch, aber eben auch ein Spiegelbild für die aktuelle Lage der wichtigsten Industrie hierzulande.

Auch 2019 kommt noch die Bundeskanzlerin zur Eröffnungsfeier. Doch die Aufmerksamkeit zieht nicht länger Angela Merkel auf sich – sondern eine Sprecherin einer Bewegung namens „Sand im Getriebe“, die unter dem Pseudonym Tina Velo auftritt. Ihre neue Prominenz verdankt sie weniger der wenig überraschenden Einlassung, sie betrachte die Autoindustrie als „hochgradig kriminell“. Es ist der Umstand, dass Volkswagen und Konzernchef Herbert Diess glauben, ihr eine solche Bühne bieten zu müssen.

Von Jens Heitmann

Immer mehr Investoren meiden Staatsanleihen – und flüchten in Anleihen von Unternehmen. Damit wächst für sie das Risiko, meint unser Kommentator.

06.09.2019
Meinung Geplante Messe zum neuen Mobilfunkstandard Kommentar zur Deutschen Messe: Zu euphorisch?

Die Cebit hat sich überlebt, weil längst alles mit allem vernetzt ist und die Themen der früheren IT-Schau keinen Sonderstatus mehr genießen. Das gleiche Schicksal könnte auch der Messe zum neuen Mobilfunkstandard – der 5G CCM Expo – drohen, meint unser Kommentator.

04.09.2019

Trotz der schwachen Konjunktur hat der Dax zuletzt zugelegt. Die Erholung am Aktienmarkt könnte sich nach Einschätzung von Analysten in den nächsten Tagen fortsetzen – sofern die internationalen Handelskonflikte nicht erneut eskalieren.

01.09.2019