Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Kommentar: Auch Autobanken müssen sparen
Nachrichten Meinung

Kommentar zur Volkswagen Bank: Auch Autobanken müssen sparen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 19.09.2019
Ein verlässlicher Gewinnbringer für den Autokonzern: Volkswagen Financial Services. Quelle: Picture Alliance/CITYPRESS 24
Hannover

Formal unterscheiden sich Autobanken nicht von anderen Finanzinstituten – für die Hersteller sind die eigenen Geldhäuser jedoch in erster Linie ein Instrument zur Förderung des Absatzes – sie dienen als Vertriebskanal zu Kunden, die einen Wagen nicht gleich kaufen können oder wollen, sondern diesen lieber über einen Kredit abstottern oder leasen, auf Wunsch mit Versicherungsleistungen als kostenpflichtige Extras. Dass die Autobanken überdies ein verlässlicher Gewinnbringer sind, nehmen die Konzerne gerne in Kauf.

Besonders günstig war der Betrieb der eigenen Banken zwar nie, die Hersteller haben das aber lange mehr oder weniger achselzuckend akzeptiert. Damit ist es vorbei: Auch Volkswagen fordert von seinen Finanzierungstöchtern inzwischen eine höhere Produktivität. Insbesondere die Digitalisierung soll dabei helfen, die Kosten zu drücken. VW Financial Services beispielsweise will bis 2025 jedes Jahr 850 Millionen einsparen. Die Schwestergesellschaft VW Bank muss ebenfalls effizienter arbeiten und klopft ihr Portfolio auf Geschäfte ab, die wenig oder keinen Ertrag bringen.

Dass dabei der Blick unter anderem bei den Girokonten hängen geblieben ist,verwundert nicht. Mit einer kostenlosen Kontoführung steht die VW Bank nur aus Sicht der Kunden gut da – für das Institut ist dieses Angebot ein Zuschussgeschäft. Folglich schielt man in der Braunschweiger Zentrale auf eine Partnerschaft mit einem größeren Konkurrenten. Offenbar ist die Scheu, Kunden zu verlieren, mittlerweile geringer als die Hoffnung, mit Girokonten in absehbarer Zeit wieder Geld verdienen zu können.

Von Jens Heitmann

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies will am Freitag an der „Fridays-for-Future“-Demonstration in Hannover teilnehmen. Das wirft einige Fragen auf, meint unser Kommentator. Unter anderem die, ob er dann nicht gegen sich selbst demonstriert.

19.09.2019

Im Übernahmekampf um Osram haben sich die Erfolgsaussichten der Firma AMS deutlich erhöht. Die Aktionäre des Lichttechnik-Konzerns stehen vor keiner leichten Wahl, meint unser Kommentator. Die Österreicher haben zwar das höchste Angebot vorgelegt – sie müssten den Kauf jedoch auf Pump finanzieren.

16.09.2019

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat mit der weiteren Lockerung der Geldpolitik die Erwartungen der Investoren erfüllt. Nun blicken die Anleger gespannt auf die amerikanische Notenbank. Viele Experten rechnen damit, dass die Fed die Zinsen in dieser Woche erneut senken wird.

15.09.2019