Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Albrecht Scheuermann über die Situation der Nord/LB
Nachrichten Meinung Albrecht Scheuermann über die Situation der Nord/LB
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 30.05.2013
Anzeige

Das macht der Bank in Hannover sehr zu schaffen. Dabei ist der Verlust im ersten Vierteljahr keinesfalls eine Eintagsfliege. Schon in zwei Quartalen des Vorjahres war die Nord/LB in die roten Zahlen gerutscht.

Wie lange soll das noch so weitergehen? Eine klare Antwort auf diese Frage hat niemand, aber so viel ist sicher: Eine schnelle und deutliche Erholung auf den Schifffahrtsmärkten ist nicht in Sicht. Dazu sind die Marktverwerfungen zu stark und die Überkapazitäten zu groß. Da im Fernen Osten immer noch allerhand neue Tonnage in den Markt drängt, kann sich die Krise hinziehen. Anders würden sich die Dinge nur entwickeln, wenn ein unerwartet starker Aufschwung der Weltwirtschaft die Schifffahrt wieder mächtig unter Dampf setzt.

So wird die Nord/LB noch einige Zeit kleine Brötchen backen müssen. Sie ist meilenweit von dem Ziel entfernt, das Bankchef Dunkel ausgerufen hat: „Mittelfristig“ soll die Bank einen Vorsteuergewinn von einer Milliarde Euro einfahren. Immerhin kann sie dank guter Geschäfte in anderen Bereichen die Probleme mit den Schiffen bislang ganz gut wegstecken.