Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Blatters Abgang 
weckt Hoffnung
Nachrichten Meinung Blatters Abgang 
weckt Hoffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 05.06.2015
Foto: Wie geht es nach dem Rücktritt von Joseph Blatter mit der Fifa weiter?
Wie geht es nach dem Rücktritt von Joseph Blatter mit der Fifa weiter? Quelle: dpa
Anzeige

Der Rücktritt Sepp Blatters lässt die letzten Tage der Fifa-Korruptionsaffäre in einem anderen Licht erscheinen. Haben wir hier die letzte, große Inszenierung des Weltfußballherrschers
 Joseph S. Blatter gesehen? Es war zumindest zweideutig, als er die öffentlich vorgetragene Rücktrittsforderung 
Michael Platinis mit dem Hinweis konterte, er könne zu diesem Zeitpunkt nicht aufhören.

Mag sein, dass Blatter da schon die folgende Dramaturgie im Kopf hatte: Die fünfte Krönung als Herrscher des größten Sportverbandes der Welt, die Demütigung der europäischen Widersacher, letzte Weichenstellungen in seiner "Familie". Und dann das: Der Patriarch tritt ab, nicht ohne zu versichern, dass er stets nur das Beste für die Fifa und den Weltfußball gewollt habe. Vor dem Hintergrund der vielen Korruptionsaffären, der intriganten Ränkespiele muss so eine Formulierung mindestens bizarr erscheinen. Wenn nicht zynisch.

War der Wirklichkeitsverlust an der Spitze des Verbandes so weit fortgeschritten? Offenbar sind die Ermittler dem 79-Jährigen näher gekommen, als viele zuletzt dachten. Die schweren Anschuldigungen gegen Blatters Generalsekretär Jérôme Valcke könnten der entscheidende Auslöser gewesen sein. Es ist sehr schwer vorstellbar, dass der Fifa-Chef nichts von einem Millionendeal seines engsten Vertrauten mitbekommen hat. In diesem Drama, das uns jeden Tag eine neue Wendung beschert hat, ist nichts mehr undenkbar. Auch nicht der baldige Beginn von Ermittlungen gegen Blatter.

Nach den Chaostagen von Zürich wird es nun an die Aufräumarbeiten gehen. Ob der eilig eingesetzte Schweizer Domenico Scala die Kraft und den Einfluss haben wird, das System Blatter trockenzulegen, dürfte in den nächsten Tagen diskutiert werden. Wichtig ist aber, dass es dieses Signal zur Wende gibt.

Von Harald John

Meinung Analyse zu Flüchtlingen - Echte Hilfe kostet mehr
Michael B. Berger 02.06.2015
01.06.2015
Michael B. Berger 01.06.2015