Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Falsches Spiel
Nachrichten Meinung Falsches Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:54 21.06.2010
Von Alexander Dahl
Anzeige

Eine derartige Brutalität gab es in der Szene lange nicht mehr. Der Inlandsgeheimdienst tut also gut daran, die Entwicklung genau zu beobachten.

Die Linkspartei indes wünscht sich, dass der Staat auf dem linken Auge blind wird. Grundgesetztreu sei man, versichert man dort, der Verfassungsschutz könne getrost wegschauen. Für etliche Mitglieder mag das stimmen, für andere nicht. Unter der Hülle Linkspartei haben diverse verfassungsfeindliche Gruppen eine Heimat gefunden – etwa die Kommunistische Plattform, die Sozialistische Linke oder das Marxistische Forum. Von der Gewalt als Mittel der Politik hat sich dort kaum einer distanziert. Die Linkspartei treibt ein heuchlerisches Spiel: Einerseits duldet sie Extremisten in ihren Reihen – getrieben von dem Verlangen, links von der Linkspartei jede Wählerstimme aufzusaugen.

Anzeige

Anderseits hält sie die Plattformen auf Distanz, um sie im Bedarfsfall als Sektierer abtun zu können. Da erstaunt es nicht, dass die Linke immer noch kein Parteiprogramm hat, schließlich erleichtert die politische Unschärfe das Anwerben neuer Mitglieder. Der Verfassungsschutz allein wird gegen politisch Radikale in diesem Land nichts ausrichten können. Auch die Linke muss handeln – und endlich mit einem Parteiprogramm die freiheitlich-demokratische Grundordnung anerkennen.

Meinung Daniel Alexander Schacht zu Niebel in Nahost - Kalkulierter Ärger
Daniel Alexander Schacht 21.06.2010
Meinung Paul Kreiner zum Fall Mixa - Zoff und Zynismus
21.06.2010
Meinung Gabi Stief zur Gesundheitsreform - In der Pflicht
20.06.2010