Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Ökostrom
Nachrichten Meinung Ökostrom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 01.09.2013
Anzeige

 Dafür allein den Ausbau der erneuerbaren Energien verantwortlich zu machen, greift allerdings zu kurz. Schon bisher war der überraschend starke Zuwachs an Strom aus Wind, Sonne und Biomasse nur teilweise für die Preisentwicklung verantwortlich.

Die Belastung der Verbraucher ließe sich leicht verringern, wenn Privilegien, die die Politik immer mehr Unternehmen einräumt, gestrichen würden. Doch die schwarz-gelbe Koalition hat 2012 sogar noch deutlich mehr Betriebe von der Zahlung der Ökostromumlage ausgenommen. Mehr als 2000 sind bereits befreit. Der dadurch fehlende Betrag wird auf Privathaushalte abgewälzt. Erschwerend hinzu kommt die Kuriosität, dass derzeit sinkende Börsenstrompreise die Ökostromumlage weiter steigen lassen – die Niedrigpreise aber nicht weitergegeben werden.

Das alles ist schwer zu durchdringen, und es fällt den Gegnern der Energiewende leicht, aus diesem Wirrwarr politisches Kapital zu schlagen. Ökostrom macht Energie teurer, das ist letztlich die Botschaft, die bei den Menschen ankommt – und nicht wenige an dem Mammutprojekt Energiewende schon wieder zweifeln lässt. Es reicht dennoch nicht, nur über die große „Strompreislüge“ zu lamentieren, wie es die Grünen tun. Das System ist grundsätzlich reformbedürftig; es wäre an der Zeit, kluge Konzepte für den Neustart zu entwickeln. Es führt kein Weg daran vorbei, die hohen Subventionen für Strom aus Wind, Sonne und Biomasse etwas zu drosseln – ohne den Erneuerbaren komplett das Wasser abzugraben.

Meinung Obamas USA - Supermachtlos?
04.09.2013
Meinung Fall Paschedag - Grüne am Zug
Hendrik Brandt 30.08.2013
Tobias Morchner 30.08.2013