Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meinung Verrückte Welt
Nachrichten Meinung Verrückte Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 26.05.2010
Von Ulrich Neufert
Anzeige

Als befände man sich mitten drin in der Welt von Ray Bradburys Zukunftsroman „Fahrenheit 451“, in der die Feuerwehrleute die Brände legen. Daran erinnern die Vorgänge, die sich gestern in einer hannoverschen Anwaltsvilla abspielten. Zwei Männer mit rauer Schale standen sich da gegenüber in ihren Kutten, einer Höllenengel, der andere Bandido, und sie gelobten sich „friedliche Koexistenz“. Daneben zieht der Chefdiplomat als leibhaftiger Friedensengel an seiner Zigarre, Format Churchill. Eine Szene, so urkomisch, dass man sich eigentlich ausschütten möchte vor Lachen.

Aber es lacht niemand. Die skurrile Parallelwelt der Rockerbanden ist nicht witzig, sie ist brutal. Wäre sie es nicht, wie es der Öffentlichkeit von gut bezahlten Anwälten immer wieder vorgegaukelt wird, hätte es am Mittwoch nicht des „Friedens von Hannover“ bedurft. Vor dem Händedruck gab es Überfälle, Prügeleien, Mordanschläge, Tote, Schwerstverletzte. Das konnte so nicht bleiben. Wo kämen wir denn hin, wenn selbst Rockerbanden ihres Lebens nicht mehr sicher wären? Wie soll man in diesem Milieu, in dem die Polizei leider ein Totalausfall ist, in Ruhe seinen eigenen Geschäften nachgehen können? Organisierte Kriminalität? Das sind Fremdwörter, deren Sinn sich einem Rockerführer nicht erschließen muss, der brav irgendwelche Steuern zahlt und samstags seinen Rasen mäht.

Zweifellos haben die deutschen Innenminister ganz andere Typen vor Augen, wenn sie über ein Verbot der Rockerbanden beraten, als die Herren im feinen Leder mit den geschmackvollen Tatoos. Die können schon deshalb mit Gewalt und Kriminalität nichts zu tun haben, weil sie sonst sicher hinter Gittern säßen. Aber warum sind sie dann beauftragt, Frieden zu schließen? Verrückte Welt.

Meinung Matthias Koch zu Roland Kochs Rücktritt - Mensch Koch
Matthias Koch 25.05.2010
Meinung Gabi Stief über das Jobcenter - Kraftprobe
Gabi Stief 25.05.2010
Meinung Bernhard Bartsch über Korea - Provokationen
25.05.2010