Menü
Anmelden
Nachrichten Panorama Höhlenforscher in 1000 Meter Tiefe verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:47 12.06.2014

Höhlenforscher in 1000 Meter Tiefe verletzt

1-3 7 Bilder

Ein Hubschrauber setzt auf Höhlenrettungen spezialisierte Helfer aus der Schweiz am Untersberg bei Marktschellenberg (Bayern) in der Nähe vom Eingang zur Riesending-Schachthöhle ab.

Quelle: Tobias Hase

 Retter arbeiten in rund 1800 Metern Höhe am Eingang der Riesending-Schachthöhle am Untersberg mit dem Höhlenfunksystem "Cavelink", mit dem Textnachrichten bis zum Unfallort ausgetauscht werden können.

Quelle: Markus Leitner

In 1000 Metern Tiefe liegt in der Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden schwer verletzt ein renommierter Höhlenforscher aus Stuttgart.

Quelle: Tobias Hase
1-3 7 Bilder