Menü
Anmelden
Nachrichten Panorama Tornados in den USA fordern mindestens 173 Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 28.04.2011

Tornados in den USA fordern mindestens 173 Tote

1-3 7 Bilder

Schwere Stürme haben seit Mittwoch im Süden der Vereinigten Staaten eine Schneise der Verwüstung hinterlassen und mindestens 173 Menschenleben gefordert. Betroffen waren unter anderem die Bundesstaaten Alabama, Arkansas, Tennessee und Texas.

Quelle: dpa

Überlebende begutachten in Ringgold (US-Bundesstaat Georgia) die Verwüstungen, die ein Tornado hinterlassen hat. Wie in den anderen betroffenen US-Bundesstaaten hatten die Tornados ganze Häuserzeilen weggerissen, heftiger Regen löste schlimme Überschwemmungen aus.

Quelle: dpa

Beamte des örtlichen Sheriff's Office regeln vor einem verwüsteten Restaurant den Verkehr in Ringgold, Georgia. Allein im US-Staat Alabama seien in der Nacht zum Donnerstag rund 130 Menschen getötet worden, berichtete der US-Sender CNN am Morgen. Hunderte Menschen wurden verletzt, viele galten zunächst als vermisst.

Quelle: dpa
1-3 7 Bilder