Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Eurovision - Lena in Düsseldorf Lena tritt in der "Sesamstraße" auf
Nachrichten Panorama Themen Eurovision - Lena in Düsseldorf Lena tritt in der "Sesamstraße" auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 26.03.2011
Von Imre Grimm
Lena tritt im April in der "Sesamstraße" auf.
Lena tritt im April in der "Sesamstraße" auf. Quelle: dpa
Anzeige

Lena hat’n Neuen. Der Neue schielt wie Heidi, das Opossum, hat schwarze Stachelhaare, trägt einen rot-blaugestreiften Pulli und ist weitgehend orange. Ist aber nix Ernstes zwischen den beiden. Ernie hat schon’n Freund. Der heißt Bert und ist verschwunden. Eigentlich waren sie zum Apfelpflücken verabredet, aber Bert ist nicht gekommen, dafür Lena. Sie will Ernie helfen, Bert zu finden. Also singt sie: „Bert, o Bert ...“

Viereinhalb Minuten dauert Lena Meyer-Landruts Gastauftritt in der „Sesamstraße“, den der Kindersender KI.KA am 8. April um 16.45 Uhr vorab zeigt. Es sei ein kleiner Traum, der sich da für sie erfüllt habe, sagt Lena. Denn die „Sesamstraße“ war ein Teil ihrer Kindheit in Misburg. Mutter Meyer-Landrut nahm die Show immer auf Video auf, damit die kleine Lena sie sehen konnte. „Es ist eine Ehre, hier mitmachen zu dürfen“, sagte sie während der Dreharbeiten am NDR-Set in Hamburg.

Es sind arbeitsame Tage für die 19-Jährige. Inzwischen wächst die Zahl ihrer Auszeichnungen: der „Echo“ am vergangenen Donnerstag, davor die „Goldene Kamera“, dazu haben sich sieben Goldene Schallplatten und drei aus Platin angesammelt. Sie fährt die Ernte ein für 2010, das Jahr ihres Lebens, sie nimmt das alles gerne mit, na klar, aber das Wichtigste für sie ist doch ihre erste große Tournee. Wichtiger als alle Galas, alle Trophäen. Sie weiß, dass das eine große Bewährungsprobe wird. Düsseldorf? Song Contest am 14. Mai? Wird schon laufen. Die Tour davor aber ist ein echter Brocken.Die ersten Proben liegen hinter ihr, ihr „Probenkeller“ war das „tv-total“-Studio in Köln. Musikalischer Leiter ihrer fünfköpfigen Band ist Andreas Grimm (49), der sich mit diversen TV-Songs („Ladykracher“, „Pastewka“) und Filmsoundtracks („Der Wixxer“) einen Namen gemacht hat und auch schon mit Sänger Max Mutzke unterwegs war. Gitarrist ist Bruno Müller (42) aus Köln, der seit Jahren mit Stefan Raab zusammen Jingles und Songs einspielt, sich einst aber nach sechs Monaten in der „tv-total“-Studioband lieber vom „täglichen Trott“ verabschiedet hat. Inzwischen ist er festes Mitglied der isländischen Jazz-Fusionband Mezzoforte und begleitet unter anderem Startrompeter Till Brönner. Auch mit Lena auf Tour: vier Streicherinnen, ihre drei Stamm-Backgroundsängerinnen Grace Risch, Anji Hinke und Maya Saban – und Tänzer. In einer zweiten Probenphase werden in Kürze alle Auf- und Abgänge, Lichteffekte und die Technik auf der großen Bühne geprobt. Auch eine Vorband ist am Start – der Name ist noch geheim.

25 Titel umfasst ihr Repertoire inzwischen, Regie für die neun „Lena Live“-Konzerte führt sie selbst, unterstützt von erfahrenen Showprofis. Sie hat ein bisschen Ringe unter den Augen, es ist halt alles kein Spaziergang, aber sie bleibt fröhlich: „Ich freue mich total auf die Tour“, sagt sie. „Das wird spitze.“ Und – Köln hin, Köln her: „Gerade in meiner Heimatstadt Hannover wird das bestimmt ein großes Fest.“