Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama 17-Jähriger als Vergewaltiger von Dörpen gefasst
Nachrichten Panorama 17-Jähriger als Vergewaltiger von Dörpen gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 27.01.2011
Nach Vergewaltigung im emsländischen Dörpen: Ein 17-Jähriger Tatverdächtiger ist festgenommen worden. Quelle: Tim Schaarschmidt (Archiv)
Anzeige

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher ist nach der Vergewaltigung einer jungen Frau im emsländischen Dörpen als Tatverdächtiger festgenommen worden. Er habe bisher zu den Vorwürfen geschwiegen und lasse sich durch einen Anwalt vertreten, sagte der Leiter der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, Karl-Heinz Brüggemann, am Donnerstag in Lingen. Dem Mann droht eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. Nach Angaben der Ermittler ist der Fall damit aufgeklärt. Das Landeskriminalamt konnte eine eindeutige Übereinstimmung zwischen einer freiwillig abgegebenen Speichelprobe und der beim Opfer gefundenen Täter-DNA feststellen.

Der mutmaßliche Täter stammt aus Dörpen. Er war zur Tatzeit 16 Jahre alt. Die Straftat ereignete sich in der Nacht vom 17. auf den 18. Juli, als die 27 Jahre alte Frau auf dem Nachhauseweg von einem Radfahrer zu Boden gerissen und brutal vergewaltigt worden war. Der Vorfall hatte die Menschen in der emsländischen Gemeinde schockiert. Geschäftsleute hatten 10.000 Euro Belohnung zur Aufklärung des Verbrechens ausgesetzt. Im Oktober riefen die Ermittler zu einem Massengentest auf, um den Täter zu finden.

Anzeige

Die Entdeckung des Täters sei ein „kriminaltechnisches Meisterstück“, sagte Brüggemann. Bei der Auswertung der Proben durch das niedersächsische Landeskriminalamt fiel auf, dass zwei der bereits untersuchten Proben ein ähnliches Muster aufwiesen wie die Täter-DNA. Von der Entdeckung der Übereinstimmungen über die Feststellung einer Familienzugehörigkeit hin zur Ermittlung eines dritten, jugendlichen, Familienmitgliedes sei es nur noch ein kleiner Schritt gewesen.

Am vergangenen Freitag wurde von dem 17-Jährigen eine Speichelprobe genommen, deren Untersuchung durch das Landeskriminalamt eine eindeutige Übereinstimmung mit der Täter-DNA ergab.

dpa