Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama A7: Mercedes-Fahrer schaltet Blaulicht an, um besser drängeln zu können
Nachrichten Panorama

A7: Mercedes-Fahrer schaltet Blaulicht an, um besser drängeln zu können

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 12.10.2019
Ein Mercedes-Fahrer hat an seinem Wagen verbotenerweise ein Blaulicht angeschaltet. (Symbolbild) Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Hannover

Unglaublicher Fall auf der A7 bei Hannover: Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) berichtet, soll sich ein 39-jähriger Mercedes-Fahrer mithilfe eines Blaulichts Platz auf der Autobahn verschafft haben. Er hatte die Leuchte hinter seiner Windschutzscheibe platziert und andere Verkehrsteilnehmer genötigt, zur Seite zu fahren.

Nach Angaben der Polizei war der Mann zunächst über den Südschnellweg in Hannover gefahren und dann mit Blaulicht auf die A7 abgebogen. Obwohl es an der Stelle gar nicht erlaubt ist, überholte er gleich mehrere Verkehrsteilnehmer. Ein Auto habe sogar angehalten und dem Mercedes Platz gemacht. Dann habe der Mann Vollgas gegeben.

Zeuge merkt sich Nummernschild

Die Aktion scheiterte allerdings an einem aufmerksamen Zeugen: Dieser konnte sich das Nummernschild des Rasers merken und die Polizei kam dem falschen Polizisten schnell auf die Spur.

Der Mann konnte gefasst werden und muss sich nun wegen Nötigung im Straßenverkehr verantworten.

Mehr zum Thema

Raser erschreckt Autofahrer und fährt davon: drei Schwerverletzte

Vor Augen der Tochter und des Enkelkinds: 81-Jährige totgerast

Rund 40 Hochzeitsgäste in Berlin helfen Raser und bedrängen Polizei

RND/msc

In Kalifornien kämpft die Feuerwehr gegen Waldbrände. Viele Menschen mussten ihre Häuser verlassen, einige Gebäude sind bereits zerstört.

11.10.2019

Bei einem Streit auf einer Kirmes in Marburg ist am Abend ein Mann schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Stich im Hals ins Krankenhaus gebracht. Auch Schüsse waren auf dem Stadtfest gefallen - Menschen seien in Panik umhergerannt, so die Polizei.

11.10.2019

In Köln atmet man auf: Einen Mensch, der in Apotheken gezielt Patienten vergiftet, scheint es dort nicht zu geben. Doch aufgeklärt ist das Rätsel um die tödliche Glukose noch immer nicht.

11.10.2019