Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Abgeordnete setzen sich für Verbot von Flatrate-Bordellen ein
Nachrichten Panorama Abgeordnete setzen sich für Verbot von Flatrate-Bordellen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 03.07.2009
Prostituierte im Bordell „Sachsen-Eros“ in Leipzig.
Prostituierte im Bordell „Sachsen-Eros“ in Leipzig. Quelle: Peter Endig/ddp
Anzeige

Der Fellbacher Oberbürgermeister und Landtagsabgeordnete Christoph Palm (CDU) regte am Freitag im Radiosender SWR4 eine Bundesratsinitiative zur Änderung des Prostituiertengesetzes und des Strafgesetzbuches an. Die SPD-Abgeordnete Katrin Altpeter unterstützte den Vorstoß. „Das Land muss schnellstens einschreiten, um diese menschenunwürdigen Einrichtungen zu verbieten“, forderte die Politikerin.

In Fellbach bei Stuttgart eröffnete vor wenigen Wochen ein Bordell, das mit einer „Sex-Flatrate“ für sich wirbt. Der Freier kann demnach bei einem Besuch des Clubs je nach Tageszeit einen festen Preis von 70 oder 100 Euro zahlen und dann beliebig oft die Dienste der Prostituierten in Anspruch nehmen. Solche Bordelle soll es auch in Heidelberg und in zwei anderen Bundesländern geben.

ddp