Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Als Zombie verkleidete Männer drehen Film – und werden verhaftet
Nachrichten Panorama Als Zombie verkleidete Männer drehen Film – und werden verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 04.02.2019
In Alt Strelitz in der Nähe von Neustrelitz haben zwei Männer auf dem früheren JVA-Gelände ein Video gedreht und dadurch einen Polizeieinsatz ausgelöst. (Symbolfoto) Quelle: Matthias Oesterle/ZUMA Wire/dpa
Alt Strelitz

Einen eher ungewöhnlichen Einsatz haben Polizisten am Sonnabend in Mecklenburg-Vorpommern erlebt. Wie die Beamten mitteilten, meldete ein Anwohner in der Nähe von Neustrelitz am Morgen eine Explosion auf einem früheren Gelände der JVA.

Als Polizei und Feuerwehr auf dem Gelände eintrafen, stellten sie zwei junge Männer im Alter von 28 un 33 Jahren fest, die gerade dabei waren, einen Videofilm zu drehen. Die Männer waren verkleidet, einer von ihnen als Zombie.

Die Männer hatten mehrere Haarspraydosen zur Explosion gebracht, um für das Video den Einschlag einer Panzergranate zu simulieren. Bei der Durchsuchung stellte die Polizei etliche Requisiten sicher, darunter eine Machete und eine japanische Sichel-Waffe.

Männer müssen für Einsatz der Feuerwehr zahlen

Das Feuer hatten die beiden Männer bereits gelöscht, verletzt wurde niemand. Den beiden Männern wurde der Videodreh untersagt und ihnen wurde ein Platzverweis erteilt. Außerdem erwartet sie ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und eine Kostenrechnung für den Einsatz der Feuerwehr.

Weiterlesen:
Remake des Horrors: „Resident Evil 2“ im Test

Von RND/Robert Berlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lecker ist anders: Die Polizei hat in Sachsen-Anhalt einen Transporter mit Döner-Spießen aus dem Verkehr gezogen – eine Kühlung gab es auf dem Weg zum Imbiss nicht.

04.02.2019

Mit dem Spruch „Loch ist Loch“ warb Lidl bei Facebook für Bagels und Donuts – und löste damit einen Shitstorm aus. Der Discounter reagierte.

04.02.2019

Nach dem beinahe tödlichen Unfall der Wuppertaler Schwebebahn dauert die Hängepartie des wichtigsten öffentlichen Verkehrsmittels der Stadt weiter an: Noch bis August soll die Schwebebahn stillstehen.

04.02.2019