Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Aus Wrack der „Rena“ tritt wieder Öl aus
Nachrichten Panorama Aus Wrack der „Rena“ tritt wieder Öl aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 30.12.2011
Der verunglückte Frachter „Rena“ verliert wieder Öl. Quelle: dpa
Wellington

Es habe sich ein zweieinhalb Kilometer langer dünner Ölfilm gebildet, berichtete die Schifffahrtsbehörde (MNZ) am Freitag. Das Unglück gehört zu den folgenschwersten Umweltkatastrophen, die Neuseeland je erlebt hat. Helfer fanden erneut einen Pinguin mit Öl im Gefieder, der in einer Auffangstation gesäubert werden muss. Dort sind bereits 400 Pinguine durch eine Art Waschanlage gegangen. Einige wurden inzwischen wieder in Freiheit gelassen.

Das 47.000-Tonnen-Schiff war am 5. Oktober nur 22 Kilometer vor Tauranga an der Nordküste der Nordinsel auf ein Riff gelaufen. Das Schiff verlor in den ersten Wochen 360 Tonnen Öl und zahlreiche Container. Mehr als 2000 Vögel verendeten und die Strände wurden verschmutzt. Der Kapitän und ein Offizier wurden wegen fahrlässiger Fahrweise angeklagt.

Am Strand wird zudem immer wieder Fracht aus den Containern angeschwemmt, zuletzt Fleisch. An Bord sind nach knapp 1000 Container. Dutzende waren ins Meer gerutscht, andere wurden geborgen. Schlechtes Wetter behindert die Arbeiten immer wieder.

dpa

Mehr zum Thema

Aus dem vor der Küste Neuseelands verunglückten Frachter „Rena“ ist erneut Öl ausgetreten. Knapp zwei Monate, nachdem das Schiff auf ein Riff gelaufen und leckgeschlagen war, sorgte hoher Seegang am Wochenende erneut für Ölflecken im Wasser.

05.12.2011

Am 5. Oktober lief das Containerschiff „Rena“ nachts auf ein Riff vor Neuseeland. Bergungsleute kämpfen nun gegen das schlechte Wetter und laden die vielen Container um. Sie haben eine bange Frage: Bricht das Schiff vor dem Ende der Arbeiten vollends auseinander?

01.12.2011
Panorama Schiffsunglück vor Neuseeland - Bergungsteams holen Container von Rena

Bergungsteams wollen diese Woche mit dem Abladen der Container von dem verunglückten Schiff "Rena" vor Neuseeland beginnen. Am Wochenende hatten sie das letzte Öl aus den Tanks gepumpt.

14.11.2011

Selbst schweres Gerät aus Berlin hat nicht geholfen: In der Nacht zum Freitag wurde die Suche nach dem verschütteten Mädchen auf Rügen erneut abgebrochen. Am Morgen wollen die Behörden erklären, wie es weitergeht.

30.12.2011

Bei der Reparatur an einem russischen Atom-U-Boot hat ein Feuer auf dem Werksgelände den Rumpf des Kriegsschiffes in Brand gesetzt.

29.12.2011

Der tragische Tod eines zweijährigen Mädchens im thüringischen Gumpelstadt (Wartburgkreis) hat in dem Ort Betroffenheit ausgelöst. Das am Bett festgebundene Kleinkind strangulierte sich in der Nacht zu Mittwoch mit den Stricken eines Brustgeschirrs in der elterlichen Wohnung.

29.12.2011