Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Autos töten vier ältere Fußgängerinnen
Nachrichten Panorama Autos töten vier ältere Fußgängerinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 04.12.2011
Bei Unfällen sind am Wochenende vier ältere Fußgängerinnen ums Leben gekommen.
Bei Unfällen sind am Wochenende vier ältere Fußgängerinnen ums Leben gekommen. Quelle: Tim Schaarschmidt (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Vier tödliche Unfälle mit Senioren auf Deutschlands Straßen. Auf der Ostseeinsel Usedom starb eine 84-Jährige, die vom Wagen eines 23-Jährigen erfasst und 20 Meter weit mitgerissen wurde. Ihr ein Jahr älterer Ehemann erlitt schwere Verletzungen.

In Bayern übersah ein 54 Jahre alter Autofahrer eine 87-Jährige, die in Niederwinkling über die Straße gehen wollte. Die Wucht des Zusammenpralls schleuderte die Frau auf den Bürgersteig. Sie starb im Krankenhaus an ihren Kopfverletzungen. Im sächsischen Schneeberg erlag eine 80-Jährige den Verletzungen, die ihr der Wagen einer 57-Jährigen zugefügt hatte.

An einer Bushaltestelle in Ettlingen bei Karlsruhe starb eine 78 Jahre alte Fußgängerin, als sie am Samstagabend die Straße überquerte. Der Wagen einer 59-Jährigen hatte die Frau nach Angaben der Polizei erfasst und zu Boden geschleudert. Sie erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Eine 86 Jahre alte Frau und ein 85 Jahre alter Mann schwebten am Sonntag noch in Lebensgefahr, nachdem sie am Vortag in Mecklenburg-Vorpommern verunglückt waren. Ein 55-jähriger Mann hatte sie in Papenhagen überfahren - aus bisher ungeklärter Ursache, wie die Polizei in Neubrandenburg am Sonntagmorgen mitteilte.

Ein gehbehinderter 74-Jähriger wurde ebenfalls lebensgefährlich verletzt, als er am Samstagabend mit einem Krückstock eine vierspurige Bundesstraße in Pforzheim überqueren wollen. Nur 100 Meter weiter stand eine Fußgängerampel, wie die Polizei am Sonntag betonte. Ein 21 Jahre alter Autofahrer bemerkte den Mann zu spät und streifte den Rentner mit seinem Wagen.

Beim Zusammenstoß mit einem Lastwagen war zuvor ein 29-Jähriger ebenfalls in Baden-Württemberg ums Leben gekommen. Er hatte nach Polizeiangaben mit drei Bekannten nach dem Besuch einer Gaststätte in Obermarchtal die Straße überqueren wollen, blieb aber zunächst zurück und rannte dann vor den Laster. Nun werde geklärt, ob der 29-Jährige Alkohol getrunken hatte, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. 

dpa