Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Beginn der Bergungsarbeiten in Nachterstedt noch offen
Nachrichten Panorama Beginn der Bergungsarbeiten in Nachterstedt noch offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 19.07.2009
Bei einem Erdrutsch sind am Sonnabend in Nachterstedt zwei Häuser in einen See gerissen worden.
Bei einem Erdrutsch sind am Sonnabend in Nachterstedt zwei Häuser in einen See gerissen worden. Quelle: Ronny Hartmann/ddp
Anzeige

Es sei jedoch zu keinem weiteren Erdabrutsch gekommen, sagte ein Sprecher des Landratsamts des Salzlandkreises am Sonntagmorgen. Wann die Bergungsarbeiten für die vermutlich drei verschütteten Personen genau starten könnten, stehe noch nicht fest. Am Sonntag wollte auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) den Unglücksort besuchen.

Bei einem gewaltigen Erdrutsch waren am Sonnabend in Nachterstedt im Harzvorland zwei Häuser in einen See gestürzt. Drei Menschen werden vermisst. Ihre Überlebenschancen gelten als gering. Die Unglücksursache ist noch unklar.

Millionen Kubikmeter Erdreich rutschen in das mit Wasser gefüllte Tagebaurestloch des Concordiasees im Harzvorland, drei Meschen werden vermisst.

ddp