Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bei Razzia bundesweit 180 China-Restaurants durchsucht
Nachrichten Panorama Bei Razzia bundesweit 180 China-Restaurants durchsucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 17.08.2009
Anzeige

Demnach sollen seit mehreren Jahren in China mehr als 1000 sogenannte Spezialitätenköche angeworben und diese gewerbs- und bandenmäßig nach Deutschland eingeschleust worden sein, wie die federführende Staatsanwaltschaft Hannover am Montag mitteilte. Den deutschen Behörden sei dabei eine tarifgemäße Beschäftigung der Köche vorgetäuscht worden. An den Durchsuchungen waren 1330 Beamte von Polizei und Zoll beteiligt.

Die angeworbenen Arbeitskräfte seien ausgebeutet worden. Ihnen sei „ein stark untertariflicher Lohn bei stark übertariflicher Arbeitszeit ausgezahlt“ worden, hieß es. Drahtzieher sind den Angaben zufolge zwei Chinesen in Alter von 46 und 38 Jahren sowie eine 35 Jahre alte Chinesin, die in der Region Hannover eine nur zu diesem Zweck gegründete Firma betrieben. Sie hätten zusammen mit ihren Mittätern in China aus den Taten vermutlich einen „Erlös im Millionenbereich erzielt“. Die beiden Männer und die Frau sitzen bereits seit März in Untersuchungshaft.

Bei den Durchsuchungen am Montag sollten Beweise und Vermögenswerte gesichert werden, mit denen die geschädigten Köche ihre Schadensersatzansprüche befriedigen könnten, hieß es. Es sei umfangreiches Beweismaterial, darunter schriftliche Unterlagen und Computerdateien, sichergestellt worden. Weitere Informationen wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht.

ddp/lni