Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama 85 Polizeiautos bleiben nach Frostnacht liegen
Nachrichten Panorama 85 Polizeiautos bleiben nach Frostnacht liegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 05.01.2016
Foto: Auf Twitter kritisierte die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG), dass die Einsatzfahrzeuge liegen geblieben sind.
Auf Twitter kritisierte die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG), dass die Einsatzfahrzeuge liegen geblieben sind. Quelle: Twitter/DPolG Berlin
Anzeige
Berlin

Die klirrende Winterkälte hat ein Viertel der Streifenwagen der Berliner Polizei zeitweise lahmgelegt. 85 Autos konnten am Montagmorgen nicht losfahren oder hatten Startschwierigkeiten, wie ein Polizeisprecher sagte. Am Dienstagmorgen, nach einer weniger kalten Nacht, funktionierten die Autos zwar wieder. Doch die genaue Ursache für den massiven Ausfall ist weiter unklar. Es gebe wohl keinen alleinigen Grund, der die Opel-Zafiras stillgelegt habe, mutmaßte ein Sprecher. Womöglich bleibt das Rätsel auch gänzlich ungeklärt.

Am Montag war im Internet und von Pannenhelfern spekuliert worden, dass die Ausfälle mit dem Dieselantrieb zu tun gehabt haben könnten. Von gefrorenem Kondenswasser in Filtern oder Pumpen oder von schwachen Batterien war die Rede.

Überwiegend waren Fahrzeuge des Typs Opel-Zafira aus verschiedenen Baujahren im ganzen Stadtgebiet betroffen. Zunächst mutmaßte die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG), eingefrorene Dieselfilter seien schuld. Später twitterte die Polizei: "Ursache der 'Start'-Schwierigkeiten von 85 Streifenwagen wird eingehend geprüft. Seit November gab es für sie nur noch Winterdiesel."

Die insgesamt 344 Berliner Streifenwagen werden an polizeieigenen Tankstellen aufgetankt, wie ein Polizeisprecher erläuterte. Die aktuellen Polizeieinsätze am Montag hätten aber trotzdem ohne Probleme bewältigt werden können, versicherte er.

Die Gewerkschaft forderte umfangreiche Aufklärung. "Bei -10 Grad dürfen Funkwagen nicht ausfallen." In der "B.Z." sagte Bodo Pfalzgraf, Berliner Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG): "Das Problem ist nämlich kein neues, sondern eines, dass uns seit Jahren bekannt ist und immer wieder bei uns und in der Öffentlichkeit für Verwunderung sorgt."

dpa/wer/zys

Panorama Politikerin produziert Musikvideo - Die singende Bürgermeisterin
04.01.2016
Panorama Sänger wurde 69 Jahre alt - Ost-Star Achim Mentzel ist tot
04.01.2016
Panorama Grausige Funde in Österreich - Weitere Leiche im Traunsee entdeckt
04.01.2016