Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Rauchender Mieter geht in Berufung
Nachrichten Panorama Rauchender Mieter geht in Berufung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 06.08.2013
Friedhelm Adolfs wurde nach 40 Jahren der Mietvertrag gekündigt, weil sein Zigarettenrauch andere Hausbewohner belästigt hatte. Quelle: dpa
Düsseldorf

Das Amtsgericht hatte in dem aufsehenerregenden Prozess festgestellt, dass einem Mieter die Wohnung gekündigt werden darf, wenn er durch ins Treppenhaus ziehenden Zigarettenrauch seine Nachbarn belästigt (Az.: 24 C 1355/13).

Der Anwalt erklärte, die Berufung werde in den kommenden Tagen beim Landgericht eingehen. In dem Schreiben heißt es, das Urteil sei inhaltlich falsch und verletze den Mieter in seinen Grundrechten. Die Prozessführung habe den Respekt "vor dem existenziellen Bedürfnis eines 75-jährigen Sozialrentners gänzlich vermissen" lassen. Es werde auch bestritten, dass es eine Gesundheitsgefährdung durch die Geruchsbelästigung gebe und dass der seit 40 Jahren in dem Haus wohnende Mann der einzige Raucher sei.

Der rauchende Mieter kann versuchen, die Zwangsräumung seiner Wohnung zunächst abzuwenden. Dazu müsste der Witwer eine Sicherheitsleistung von 3300 Euro aufbringen. Zunächst muss das Urteil den Parteien noch zugestellt werden. Die Anwältin der Vermieterin erklärte, dann erst werde über das weitere Vorgehen entschieden.

dpa

Mehr zum Thema

Ob im Büro oder im Restaurant - vielerorts herrscht ein Rauchverbot. Doch in der eigenen Wohnung kann einem Mieter die Zigarette nicht verboten werden - so lange er damit seine Nachbarn nicht stört.

25.06.2012
Panorama Mieter darf Nachbarn nicht belästigen - Zigarettenrauch ist Kündigungsgrund

Rauchen in der eigenen Wohnung gilt als eine höchstrichterlich geschützte persönliche Freiheit. Doch auch die hat Grenzen, entschied jetzt das Düsseldorfer Amtsgericht.

31.07.2013

Dürfen Vermieter Raucher ablehnen? Darf jetzt überhaupt noch in Wohnungen geraucht werden? Das Urteil am Düsseldorfer Landgericht wirft viele Fragen auf. Die wichtigsten Antworten.

31.07.2013
Panorama Eltern sparen bei den Jüngeren - So viel Taschengeld wie nie zuvor

Rund 330 Euro Taschengeld haben Deutschlands Schulkinder durchschnittlich im Jahr in der Geldbörse – mehr als je zuvor. Allerdings: Bei den Jüngeren sind die Eltern deutlich sparsamer geworden.

06.08.2013
Panorama Strafverfahren wird wieder aufgenommen - Gustl Mollath kommt frei

Freiheit für Gustl Mollath: Das Oberlandesgericht Nürnberg hat am Dienstag die sofortige Freilassung des gegen seinen Willen in der Psychiatrie untergebrachten 56-Jährigen angeordnet.

06.08.2013
Panorama Tag der Unterwäsche in New York - Feinripp am Times Square

Hunderte spärlich Bekleidete feiern in New York den Tag der Unterwäsche. In Boxershorts oder Spitzen-Büstenhalter ziehen Männer und Frauen durch die Straßen der US-amerikanischen Metropole. Ein angestrebter Teilnehmerrekord wird allerdings deutlich verfehlt.

06.08.2013