Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama "Bild"-Chef nimmt Flüchtlinge auf
Nachrichten Panorama "Bild"-Chef nimmt Flüchtlinge auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 24.11.2015
Kai Diekmann hat eine syrische Flüchtlingsfamilie bei sich aufgenommen. Quelle: Ole Spata/dpa
Anzeige
Potsdam

Im Frühjahr machte Kai Diekmann Urlaub in der Türkei und in Griechenland. Dort habe er Flüchtlinge gesehen und beschlossen, eine Familie aufzunehmen, berichtete er anschließend der türkischen Zeitung "Hürriyet". Ein Reporter der "Bild-"Zeitung habe dann innerhalb von 48 Stunden einen Flüchtling für seinen Chef gefunden, schreibt der Mediendienst kress.de. Es handle sich um "einen Mann mit seinen zwei Kindern, der bei einem Schiffsunglück in Libyen seine Frau verloren hat", habe Diekmann der "Hürriyet" erzählt.

Diekmann stritt mit der Verwaltung

Inzwischen lebt die Flüchtlingsfamilie in Diekmanns Haus in der Berliner Vorstadt, schreibt die Märkische Allgemeine Zeitung. Die Verwaltung in Potsdam habe zwar zunächst darauf beharrt, dass der Syrer und seine Kinder in einem Flüchtlingslager 50 Kilometer außerhalb der Hauptstadt leben. Aber Diekmann habe sich durchgesetzt. "Ich habe mich ein wenig mit denen gestritten“, erzählte er der "Hürriyet".

Anzeige

Inzwischen lebten die Syrer legal in seinem Haus. Die Verwaltung habe seinem Haus "den Status eines Flüchtlingsheims gegeben", sagte Diekmann. Für die Aufnahme der Flüchtlingsfamilie habe er monatlich 600 Euro vom Staat bekommen sollen. Darauf habe er aber verzichtet. "Sie sind unsere Freunde."

"Bratwurst vom Schwein"

Als der aus Syrien angekommen sei, habe der "Bild"-Chef ihm gesagt: "Du bist hier in Sicherheit." Die Kinder des Mannes besuchten mittlerweile dieselbe katholische Schule wie Diekmanns Kinder. Diekmann will Syrer außerdem gesagt haben, dass bei ihm jeder das trinken könne, was er wolle, und "dass immer wieder Bratwurst vom Schwein gegrillt wird". Wann immer es sich ergebe, äßen sie gemeinsam.

Auch Sängerin Sarah Connor hat eine Flüchtlingsfamilie bei sich aufgenommen.

Von Marion Kaufmann/wer

Panorama Winter bleibt nicht lange - Temperaturen steigen wieder an
24.11.2015
24.11.2015