Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Birthler-Behörde gibt bislang gesperrte Unterlagen frei
Nachrichten Panorama Birthler-Behörde gibt bislang gesperrte Unterlagen frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 12.07.2010
Birthler-Behörde gibt Stasi-Unterlagen frei. Quelle: dpa
Anzeige

Die Birthler-Behörde hat offenbar bislang gesperrte Stasi-Akten freigegeben. Wie die „Berliner Zeitung“ (Montagsausgabe) unter Berufung auf die ihr vorliegenden Dokumente berichtet, betreffen sie die NS-Vergangenheit von früheren westdeutschen Geheimdienstmitarbeitern und Polizeibeamten. Es handelt sich demnach um Dokumente aus den Jahren 1971 bis 1980.

Dem Zeitungsbericht zufolge sammelte das Ministerium für Staatssicherheit der DDR damals Informationen über die Verwicklung westdeutscher Sicherheitsbeamter in Kriegsverbrechen zu Zeiten des Nationalsozialismus. In den jetzt von der Birthler-Behörde freigegebenen Akten finden sich demnach die Namen von früheren Mitarbeitern des Bundesnachrichtendienstes, des Verfassungsschutzes, des Militärischen Abschirmdienstes sowie der Landespolizei von Schleswig-Holstein, von Hamburg und von West-Berlin.

Anzeige

afp