Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bis 31 Grad: Jetzt kommt der Sommer zurück
Nachrichten Panorama

Bis 31 Grad: Jetzt kommt der Sommer zurück

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 15.07.2019
Abkühlung im Badesee: Am Wochenende kommt das sommerliche Wetter mit Temperaturen bis 30 Grad zurück.
Abkühlung im Badesee: Am Wochenende kommt das sommerliche Wetter mit Temperaturen bis 30 Grad zurück. Quelle: Roland Weihrauch/dpa
Anzeige
Hannover

Gewitter, Regen und Temperaturen um die 15 Grad – in den letzten Wochen hat sich das Wetter in Deutschland so gar nicht nach Juli angefühlt. Bis zum vergangenen Samstag sind über Teilen Deutschlands teilweise schwere Gewitter und Starkregen niedergegangen. Aber nun gibt es die gute Nachricht: Noch ein paar Tage, und dann kommt der Sommer zurück!

„Anfang der Woche hat der Sommer noch ein paar Anlaufprobleme“, erklärt der Diplom-Meteorologe Jürgen Schmidt von der WetterKontor GmbH. Bis Mittwoch ist es im Norden und in der Mitte Deutschlands meist bewölkt. Wind aus dem Norden bringt kühle und feuchte Luft, die Temperaturen erreichen 15 bis 25 Grad. Vereinzelt kann es auch noch ein paar Regentropfen oder Sprühregen geben. Im Westen und Süden scheint dagegen schon vermehrt die Sonne.

Ab Mittwoch wird es wärmer

Am Mittwoch macht sich dann das Hoch Sandra bemerkbar. Der Wind dreht und kommt aus westlicher oder südwestlicher Richtung. Auch in Norddeutschland hält der Sommer dann mit Temperaturen von bis zu 25 Grad langsam wieder Einzug. Das Wetter bleibt allerdings wechselhaft. „Es wird schnell schwül und gerade nachmittags kann es Schauer und Gewitter geben“, sagt Schmidt. Am Donnerstag schieben sich immer mehr Wolken vor die Sonne. Dabei steigt die Zahl der Schauer und Gewitter.

Zum Wochenende hin nimmt die Schauergefahr dann aber ab. Die Temperaturen klettern weiter in die Höhe. Am wärmsten wird es im Südwesten im Gebiet um den Oberrhein und den Bodensee. „Dort ist es jetzt schon sonnig, deswegen werden dort bis zu 31 Gard erwartet“, so Schmidt. Aber auch in der Mitte und im Norden Deutschlands können die Menschen sich dann über warmes Sommerwetter bei bis zu 30 Grad freuen.

Kühle Temperaturen nicht ungewöhnlich

Mindestens bis zum Wochenende soll das gut Wetter anhalten, eventuell aber auch darüber hinaus. „Es deutet sich eine heiße Phase an, das kalte Wetter scheint erstmal erledigt zu sein“, schätzt der Meteorologe.

Dabei sind die kühlen Temperaturen der letzten Wochen keine Seltenheit. Gerade in Norddeutschland kommen kältere Phasen auch im Sommer immer wieder vor. „Ungewöhnlich sind eigentlich eher die hohen Temperaturen, die wir im Juni hatten“, erklärt Schmidt. „Da sind wir von den heißen Sommern in den letzten Jahren verwöhnt.“

Kommt eine neue Hitzewelle?

Auch eine weitere Hitzewelle mit Temperaturen um die 40 Grad schließt der Wetterexperte nicht aus. „Die höchsten Temperaturen gibt es in Deutschland von Mitte Juli bis Mitte August. Eine weitere heiße Phase ist deswegen durchaus denkbar.“

Ob wir uns über schönes Sommerwetter freuen können oder Regen und kühle Temperaturen bekommen, hängt laut dem Meteorologen vor allem von der Windrichtung ab. Kommt der Wind von der Nordsee, dann wird es kühl und feucht. „Der Wind muss eine weite Strecke über das kalte Meer der Nordsee zurücklegen“, so Schmidt. Wenn der Wind von Südwesten weht, bringt er dagegen heiße Luft aus Gebieten wie den USA oder Spanien.

Für das nächste Wochenende können wir nun aber erstmal wieder die Badehosen aus dem Schrank holen und uns auf Sonne, Eis und Badewetter freuen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Was am Strand erlaubt ist - und was nicht

Von RND/lzi