Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bis zu 77 Tote bei Flugzeugunglück im Iran
Nachrichten Panorama Bis zu 77 Tote bei Flugzeugunglück im Iran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 10.01.2011
Dutzende Tote und Verletzte nach missglückter Notlandung im Nordwesten des Lande. Quelle: dpa
Anzeige

Im Nordwesten des Iran ist ein Flugzeug der Gesellschaft Iran Air mit mehr als 100 Menschen an Bord abgestürzt. Bis zu 77 Menschen sollen dabei ums Leben gekommen sein.

26 Menschen seien verletzt worden, zwei würden noch vermisst. Allerdings gab es weiter auch andere Zahlenangaben. Auch die Umstände des Unglücks waren noch unklar: Einige Quellen sprachen von einem Absturz, andere von einer Notlandung.

Anzeige

Verkehrsminister Ahmad Majodo sagte der Nachrichtenagentur Fars, die Maschine sei aus der Hauptstadt Teheran gekommen und habe den Flughafen der Stadt Urmia angesteuert. Aus bisher unbekanntem Grund sei es zehn Minuten vor der geplanten Landung zu dem Unglück gekommen.

Die Boeing 727 der Iran Air schlug nach ersten Erkenntnissen in einem Tal nahe Urmia auf, der Hauptstadt der Provinz West- Aserbaidschan am Westufer des Urmiasees. Nebel und schlechtes Wetter hätten die Sicht erschwert, hieß es.

dpa