Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Boris Becker empfiehlt Wulff Krisenberater
Nachrichten Panorama Boris Becker empfiehlt Wulff Krisenberater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 03.01.2012
Anzeige
Berlin

Ex-Tennisprofi Boris Becker (44) hat Bundespräsident Christian Wulff einen Berater für den Umgang mit der „Bild“-Zeitung und deren Chefredakteur Kai Diekmann empfohlen. Via Kurznachrichtendienst Twitter fragte der dreimalige Wimbledon-Sieger: „Was macht denn BP wulff??? Er ruft bei CR dieckmann an und beschwert sich... hat wulff keine krisenberater um sich?“

Sicherheitshalber gab der (boulevard-)medienerfahrene Becker dem Bundespräsidenten einen Ratschlag mit auf den Weg: „Vielleicht zu lange in hannover gelebt... MAN legt sich niemals mit BILD an, oder MAN gewinnt WIMBLEDON.“ Wulff hatte mit einem Anruf bei Diekmann persönlich versucht, die Berichterstattung der Zeitung über seine Kredite zu verhindern.

Anzeige

frs/dpa

Mehr zum Thema

Christian Wulffs Drohanruf bei der „Bild“-Zeitung ist offenbar kein Einzelfall gewesen. Bei der „Welt am Sonntag“ soll der Bundespräsident im Sommer des vergangenen Jahres wegen eines Artikels interveniert haben. Nach Darstellung des Springer-Blatts sei einer der Autoren zum Gespräch ins Schloss Bellevue gebeten worden.

03.01.2012

Die öffentliche Kritik an Bundespräsident Wulff ist verheerend. Doch das Staatsoberhaupt schweigt. Die Regierungsspitze hält sich bedeckt, aber die Rufe nach Aufklärung auch aus der Union werden lauter.

03.01.2012

In der Kreditaffäre um Bundespräsident Christian Wulff sind bei der Staatsanwaltschaft in Hannover elf weitere Strafanzeigen gegen den früheren niedersächsischen Ministerpräsidenten eingegangen. „Unsere Prüfung hat aber ergeben, dass kein Anfangsverdacht für eine Straftat vorliegt“, hieß es am Montag aus der Behörde.

02.01.2012
03.01.2012
Sebastian Harfst 03.01.2012