Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bundeswehr empört über Vergewaltigungsszenen in Musikvideo
Nachrichten Panorama Bundeswehr empört über Vergewaltigungsszenen in Musikvideo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 05.10.2012
Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Ulrich Kirsch, findet das Video "empörend und geschmacklos".
Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Ulrich Kirsch, findet das Video "geschmacklos". Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Er rief dazu auf, auf Witts Facebook-Seite Unmut zu äußern. Das Video zum Lied „Gloria“ zeigt Soldaten in Bundeswehruniform, die eine Frau vergewaltigen. Witt reagierte am Freitag bei Facebook auf den Protestaufruf: „Wenn sich jemand, und das tun augenscheinlich viele, aufgrund des dargestellten Hoheitszeichens auf den Uniformen, angegriffen oder gar beleidigt fühlen, entschuldige ich mich dafür!“

Kirsch hatte mitgeteilt: „Bei aller künstlerischen Gestaltungsfreiheit: Das Video verunglimpft deutsche Soldaten in geschmackloser Weise.“ Witt schrieb in seiner Reaktion: „Bei dem Video zu „Gloria“ handelt es sich unmissverständlich um eine Kunstform! Wir zeichnen in großen und anspruchsvollen Bildern ein apokalyptisches Horrorszenario! Die Soldaten in diesem Video sind austauschbar!“ Er ergänzte: „Als ehemaliges Mitglied des Bundesgrenzschutzes (noch zu Zeiten des Kalten Krieges) respektiere ich die Arbeit der Bundeswehr!“

dpa

Panorama 200 Zugreisende bleiben unverletzt - Autofahrer stirbt bei Zusammenstoß mit ICE
05.10.2012
Panorama Zugunglück mit zehn Toten - Lokführer steht vor Gericht
05.10.2012