Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama „Daisy“ ist mit Schnee im Süden angekommen
Nachrichten Panorama „Daisy“ ist mit Schnee im Süden angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 08.01.2010
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glätte.
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glätte. Quelle: AP
Anzeige

Im Laufe des Tages sollte „Daisy“ in Richtung Nordwesten weiter ziehen und bis zum Samstag mancherorts für bis zu 20 Zentimeter Neuschnee sorgen.

Winterdienste, Polizei und Feuerwehren bereiteten sich auf chaotische Verkehrsverhältnisse vor, denn die Meteorologen gehen davon aus, dass die Windböen von 70 Stundenkilometern Schneeverwehungen zur Folge haben werden. „Ich rechne mit erheblichen Behinderungen, sowohl auf der Straße als auch beim Bahn- und Flugverkehr“, sagte ein DWD-Meteorologe. Erst zum Sonntag hin soll sich der eisige Wind etwas legen und für ruhiges Rodelwetter sorgen. Die frostigen Temperaturen werden Deutschland laut DWD auch die nächsten Tage fest im Griff behalten.

Regionen Hannover, Göttingen, Bad Harzburg, Hildesheim und Braunschweig erst Sonnabend betroffen

In den Regionen Hannover, Göttingen, Bad Harzburg, Wolfsburg. Hildesheim und Braunschweig kommt es erst am Sonnabend zu mehr Schneefall. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, schneit es am Freitag nur gering mit Neuschneemengen um 3 cm in 6 Stunden, jedoch bei eisiger Glätte. Ab Sonnabend früh ist von Schneefall mit Neuschneemengen von 15 bis 25 cm in 24 Stunden auszugehen. In Verbindung mit stürmischen Böen bis 80 km/h (Bft 8 bis 9) sind starke Schneeverwehungen zu erwarten.

AFP/mb