Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Das Aus nach 56 Jahren
Nachrichten Panorama Das Aus nach 56 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 16.08.2013
Von Lars Ruzic
Bald ist Schluss: Nur noch bis 2014 wird der T2 in Brasilien gebaut. Quelle: Archiv
Hannover

Zwischen 1967 und 1979 haben sie die zweite Transportergeneration in Hannover gebaut. Seit 1975 zusätzlich im brasilianischen Anchieta – bis jetzt.

Immerhin auf 26 200 Verkäufe brachte es das Modell noch 2012. Doch von 2014 an machen verschärfte Sicherheits- und Schadstoffregelungen auf dem größten südamerikanischen Automarkt einen weiteren Verkauf unmöglich.

VW Nutzfahrzeuge hat erstmals seine Oldtimerhalle am Lindener Hafen geöffnet. Sie ist ein Traum für Fahrzeugliebhaber.

Nimmt man T1 und T2 zusammen, die in Brasilien jeweils „Kombi“ hießen, bedeutet das für den Transporter das Aus nach 56 Jahren. Er gilt damit als das am längsten produzierte Modell der Autoindustrie.

Für die letzte Edition hat sich VW noch ein paar Gimmicks einfallen lassen – wie Weißwandreifen oder dekorative Stickereien im Innenraum. Gut 28 000 Euro muss der Kunde dafür auf den Tisch legen. Verkauft werden darf der Wagen allerdings nur in Brasilien. In Deutschland wäre er nicht mehr zulassungsfähig.

Ihr Spazierstock kann töten, auch der Kugelschreiber ist eine Waffe: Im Baden-Württemberg haben die Ermittler zwei illegale Waffenhändler geschnappt, die 75 und 77 Jahre alt sind.

16.08.2013
Panorama Beerdigung in den Niederlanden - Königsfamilie nimmt Abschied von Prinz Friso

Die Niederlande trauern um Prinz Friso. Vier Tage nach seinem Tod wird der niederländische Prinz am Freitag beigesetzt. Friso war am Montag nach knapp eineinhalb Jahren im Koma an den Folgen eines Lawinenunglücks gestorben. Vor der Trauerfeier waren Beileidsbotschaften aus aller Welt eingegangen.

16.08.2013
Panorama Schienenverkehr eingestellt - Starkes Erdbeben in Neuseeland

Ein starkes Erdbeben hat am Freitag Neuseeland erschüttert. Die Erschütterung seien in der Hauptstadt Wellington rund 75 Kilometer nordöstlich des Epizentrums deutlich zu spüren gewesen, berichteten Einwohner.

16.08.2013