Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Aniston bestahl ihre Mutter für Videospiele
Nachrichten Panorama Aniston bestahl ihre Mutter für Videospiele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 26.08.2016
Die Schauspieleirn Jennifer Aniston ist aktuell im Film "Mother‘s Day" zu sehen (Archiv).  Quelle: Jens Kalaene/dpa
Anzeige
Los Angeles

Dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), zu dem die HAZ gehört, sagte sie: „Ich hielt das damals für eine große Summe und hatte stets ein schlechtes Gewissen. Ausgegeben habe ich das Geld aber natürlich trotzdem, meistens an Videospielautomaten.“

Aniston, die aktuell im Kinofilm „Mother‘s Day“ zu sehen ist, findet Spekulationen über ihre eigene Familienplanung „ermüdend“. Dem RND sagte sie: „Eigentlich will ich nur meiner Arbeit nachgehen und ich würde es echt bedauerlich finden, wenn diese Klatschgeschichten davon ablenken. Wenn man seinen Alltag für eine Realityshow filmen lässt, darf man sich natürlich auch nicht über Paparazzi und Ähnliches beschweren. Aber wenn man Schauspieler ist und ein ganz skandalfreies Leben führt, dann gibt’s da eigentlich gar keine Schlagzeilen zu holen.“

Im August 2015 hatte Jennifer Aniston Justin Theoroux geheiratet. Im April wurde sie vom People-Magazin zur "schönsten Frau der Welt" gekürt worden.

RND

26.08.2016
Panorama Photoshop-Fail vor Paralympics - "Vogue" macht Models zu Behinderten
26.08.2016
26.08.2016