Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Diebe stehlen Solaranlagen von Bauernhöfen
Nachrichten Panorama Diebe stehlen Solaranlagen von Bauernhöfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 10.09.2009
Dieses Jahres sind knapp ein Dutzend Fälle bekannt geworden, in denen über Nacht größere Solaranlagen demontiert wurden.
Dieses Jahres sind knapp ein Dutzend Fälle bekannt geworden, in denen über Nacht größere Solaranlagen demontiert wurden. Quelle: Handout (Symbolbild)
Anzeige

Seit Beginn dieses Jahres sind schon knapp ein Dutzend Fälle bekannt geworden, in denen über Nacht größere Anlagen mit mehr als zehn Photovoltaik-Platten demontiert wurden, sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamtes (LKA) der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Der Gesamtschaden beträgt etwa 370.000 Euro. Zudem erbeuteten die Täter eine Reihe weiterer kleiner Anlagen. Zuletzt war in der Nacht zu Dienstag die Photovoltaik-Anlage eines Schweinemastbetriebes in Hevensen im südniedersächsischen Landkreis Northeim verschwunden.

Die Diebe bevorzugten bei ihren Beutezügen wie schon in den Vorjahren allerdings den Nordwesten des Landes, sagte die LKA-Sprecherin. Allein im Emsland hatten die Diebe zwischen 2005 und 2008 mehr als 20 Anlagen im Gesamtwert von über 400.000 Euro gestohlen. Aber auch im Großraum Göttingen waren in den vergangenen Jahren mehrfach Solaranlagen im Wert zwischen 10.000 und 100.000 Euro entwendet worden.

Zumeist sind Tiermast-Anlagen außerhalb von Ortschaften das Ziel der Täter. Sie könnten dann über Nacht meist ungestört die teuren Kollektoren von den Dächern montieren und abtransportieren, sagte die LKA-Sprecherin. Bisweilen werden die Photovoltaik-Platten aber auch von Baustellen gestohlen. Wo die wertvolle Beute wieder auftaucht, ist für die Ermittler noch weitgehend unklar. In einem Fall seien gestohlene Kollektoren über das Internet in den Niederlanden angeboten worden.

lni

Mehr zum Thema

Solarstrom soll Geld in die Stadtkasse bringen: Die Verwaltung will die Dachflächen der drei großen Laatzener Schulen für Fotovoltaik-anlagen zur Verfügung stellen.

17.02.2009

Die städtische Mitgliedschaft im Klimaschutzfonds Proklima hat sich auch im Jahr 2008 für die Seelzer Immobilienbesitzer ausgezahlt. Über das Förderprogramm flossen 153.932 Euro für klimaschonende Baumaßnahmen ins Stadtgebiet.

Ralf Heußinger 20.07.2009

Nachgefragt bei Lars Leppers, Beratender Ingenieur bei der Planungsgruppe VA in Hannover.

27.01.2009