Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Ein Toter nach Schüssen vor Berliner Klinik
Nachrichten Panorama Ein Toter nach Schüssen vor Berliner Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 05.04.2012
Polizisten sichern am Donnerstagmorgen in Berlin-Neukölln nach einer Schießerei Spuren am Tatort. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Donnerstag in Berlin-Neukölln auf offener Straße das Feuer auf eine Gruppe junger Männer eröffnet und einen von ihnen erschossen. Zwei andere Männer wurden lebensgefährlich verletzt. Die Polizei fahndet nach dem Todesschützen, der zu Fuß flüchtete. Die Ermittler sperrten den Tatort vor einem Krankenhaus weiträumig ab und sicherten Spuren, mitten auf der mehrspurigen Straße war eine Blutlache zu sehen. Die Hintergründe des Verbrechens blieben zunächst völlig unklar.

Ein 22-Jähriger starb kurz nach den Schüssen an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus, wie die Berliner Polizei mitteilte. Zwei weitere Opfer mussten mit lebensgefährlichen Schusswunden noch in der Nacht notoperiert werden.

Anzeige

Der Täter hatte gegen 1.15 Uhr vor dem Krankenhaus auf fünf junge Männer geschossen. Nach Polizeiangaben trat er bis auf wenige Meter an die Gruppe heran und feuerte mehrere Schüsse ab. „Die Fahndung läuft mit Hochdruck“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Die beiden unverletzten Männer wurden am Donnerstagmorgen vernommen. Demnach ist der Täter etwa 1,80 Meter groß und trug einen Kapuzenpullover. Von der Befragung der Zeugen erhofft sich die Polizei wichtige Hinweise bei der Suche nach dem Schützen.

Ob sich die Männer und der Schütze kannten, teilte die Polizei zunächst nicht mit. Eine Mordkommission nahm Ermittlungen auf.

dpa

04.04.2012
Panorama Havariertes Containerschiff - Heck der „Rena“ gesunken
04.04.2012