Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Ende der sibirischen Kälte in Deutschland
Nachrichten Panorama Ende der sibirischen Kälte in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 11.02.2012
Das Wetter soll in der kommenden Woche wieder milder werden. Quelle: dpa
Anzeige
Offenbach

Tief Maike befreit Deutschland vom Kühlschrank-Wetter und bringt zum Wochenbeginn allmählich wieder Temperaturen über Null. Kältehoch Dieter werde an diesem Sonntag abziehen, berichtete Diplom-Meteorologe Christoph Hartmann vom Deutschen Wetterdienst am Samstag in Offenbach. Die Kaltfront des Nordmeer-Tiefs Maike ist - passend zur Karnevalszeit - verkleidet - denn Maike bringt in den Niederungen nicht kältere, sondern wärmere Temperaturen. An diesem Sonntag ziehen Wolken von Norden bis zur Mitte Deutschlands und bringen etwas Schnee mit, sonst scheint die Sonne.

Anzeige

Am Montag kommt ein weiteres Tief und bringt Schnee, in den Niederungen in Nord- und Westdeutschland auch Regen. Deshalb droht Glättegefahr zum Start der Arbeitswoche. Gefährlich kann es nach Ansicht des Wetterexperten vor allem werden, wenn der Regen auf ungesalzene trockene Straßen fällt, aber auch wenn bereits Schnee liegt und nicht gestreut wurde.

„Am Montag dürfte es am Meer mit Sicherheit über null Grad werden“, sagte der Meteorologe. Allerdings könne das auch für diesen Sonntag nicht ausgeschlossen werden.

Ab Dienstag werde es dann in den meisten Teilen Deutschlands Temperaturen über dem Gefrierpunkt  geben. Die Aussichten sind durchwachsen: Schmuddelwetter sagt der Deutsche Wetterdienst voraus bei Temperaturen am Tag über, in der Nacht etwas unter null Grad. Dabei fällt immer mal wieder Regen - nachts und in den Höhenlagen als Schnee.

jhf/dpa

Mehr zum Thema

Schnee, Eis und kalte Temperaturen halten Niedersachsen im Griff. Bis zu minus 22,7 Grad wurde am Dienstag gemessen. Drei Nordseeinseln sind von der Außenwelt abgeschnitten. Auch die Zahl der Kältetoten ist gestiegen.

07.02.2012

Viele Amerikaner schauen einmal mehr auf das Murmeltier „Punxsutawney Phil“. Wie immer gibt das Pelztier pünktlich am 2. Februar seine Wetterprognose ab. Glaubt man dem Murmeltier, müssen die Amerikaner dieses Jahr sechs weitere Wochen zittern.

02.02.2012

Die Bundesbürger bibbern: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet von Donnerstag auf Freitag die kälteste Nacht dieses Winters. „Es kann noch einmal zwei, drei Grad kälter werden“, sagte Meteorologe Helmut Malewski am Donnerstag in Offenbach voraus.

02.02.2012