Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Drei Jugendliche stürzen aus Riesenrad
Nachrichten Panorama Drei Jugendliche stürzen aus Riesenrad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 09.08.2016
Aus einer verkeilten Gondel stürzten drei Mädchen zehn Meter in die Tiefe. Quelle: Darren Reese/twitter
Anzeige
Nashville

Grausamer Unfall auf einem amerikanischen Volksfest: Auf ihrem Weg nach oben verhaken sich am Montag in der Kreisstadt Greeneville zwei Gondeln ineinander. Das Rad dreht sich weiter, drei Mädchen stürzen gut zehn Meter in die Tiefe. "Die Leute haben geschrien, damit das Rad endlich anhält", berichtet Augenzeuge Gregory Wayne Lynthacum der örtlichen "Greeneville Sun".

Alle drei Mädchen sind ansprechbar

Zwei der Mädchen blieben nach Berichten reglos am Boden liegen. Per Rettungshubschrauber wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Das dritte Mädchen wurde per Krankenwagen abtransportiert.

Anzeige

Inzwischen seien alle drei ansprechbar, teilte die Polizei in der Kreisstadt Greeneville mit. Zu den Verletzungen der Mädchen, die Älteste soll 16 Jahre alt sein, machte die Polizei keine Angaben.

Die Feuerwehr befreite die anderen Fahrgäste mit einer Drehleiter aus ihren Gondeln." Es hätte einfach jeden von uns treffen können", sagt Augenzeuge Lynthacum, der mit seiner Tochter das Fest besuchte.

Alle Fahrgeschäfte des Volksfestes in Greeneville wurden am Abend angehalten. Es wird nun untersucht, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Die Ermittler gehen derzeit von einem technischen Defekt aus.

Erst am Sonntag war in einem Wasserrutschenpark in Kansas City ein zehnjähriger Junge ums Leben gekommen. Laut der Ermittler ist er an einer Nackenverletzung gestorben.

Auf einer riesigen Wasserrutsche in einem US-Vergnügungspark ist ein Kind ums Leben gekommen. Die Anlage mit dem deutschen Namen "Verrückt" wurde erst vor zwei Jahren eröffnet.

RND/mat