Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama FBI tötet Mann mit Verbindung zu Boston-Terrorverdächtigem
Nachrichten Panorama FBI tötet Mann mit Verbindung zu Boston-Terrorverdächtigem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 22.05.2013
Foto: In Orlando ist ein Mann erschossen worden, der in Verbindung zu den Terrorverdächtigen von Boston stand.
 In Orlando ist ein Mann erschossen worden, der in Verbindung zu den Terrorverdächtigen von Boston stand. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Das teilte ein Sprecher der US-Bundespolizei FBI mit. Nach Medienberichten hatte der Mann Verbindungen zu dem in Boston getöteten mutmaßlichen Attentäter Tamerlan Zarnajew und stammte ebenfalls aus der russischen Teilrepublik Tschetschenien.

Nach Angaben des FBI-Sprechers hatten der Agent und zwei Polizeioffiziere aus dem Bundesstaat Massachusetts den 27-Jährigen im Zusammenhang mit den Ermittlungen nach dem Boston-Attentat vernommen. Der Mann sei dann gewalttätig geworden, sagte der Sprecher.

Ein Freund des Erschossenen sagte örtlichen Fernsehsendern, der 27-Jährige sei ein Freund Tamerlan Zarnajews gewesen. Beide hätten gemeinsam Kampfsportarten praktiziert.

Beim Bombenanschlag auf den Boston-Marathon waren am 15. April drei Menschen getötet und mehr als 250 verletzt worden. Wenige Tage später wurde der 19-jährige Dschochar Zarnajew verhaftet. Sein älterer Bruder Tamerlan kam bei der gemeinsamen Flucht ums Leben.

dpa

Mehr zum Thema

Nach den Anschlägen von Boston kommen immer mehr Details ans Licht. Eigentlich habe man die Bomben erst Monate später zünden wollen, soll der mutmaßliche Täter gesagt haben. Weil man aber schneller fertig geworden sei, habe man sich für den Marathon entschieden.

03.05.2013

In die Ermittlungen nach dem Terroranschlag von Boston kommt Bewegung. Die Polizei meldet weitere Festnahmen. Doch um Tatverdächtige handelt es sich wohl eher nicht.

01.05.2013

Der Bombenanschlag auf den Boston-Marathon sollte wohl nur der Anfang sein: Auch in New York wollten die mutmaßlichen Attentäter Sprengsätze zünden. Der überlebende der beiden Brüder wurde zur weiteren Behandlung und Vernehmung in ein Gefängnis verlegt.

26.04.2013
22.05.2013
22.05.2013
22.05.2013