Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Falscher Alarm in der ISS
Nachrichten Panorama Falscher Alarm in der ISS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 21.11.2009
Auf der ISS wurde erneut falscher Alarm ausgelöst. Quelle: AFP
Anzeige

Kurz vor 4 Uhr deutscher Zeit habe ein Kontrollgerät einen „rapiden Druckabfall“ in dem neuen russischen Forschungsmodul „Poisk“ (Suche) signalisiert, teilte die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA mit. Daraufhin seien die zwölf Astronauten geweckt worden, um Gegenmaßnahmen zu treffen.

Die Shuttle-Crew habe einen Lüfter in der Luftschleuse zur Station abgeschaltet und einen Lithiumhydroxid-Kanister aktiviert, um das Kohlendioxid zu absorbieren, heißt es weiter. Bald habe sich aber herausgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm gehandelt habe. Die Astronauten seien deshalb um 4.26 Uhr wieder ins Bett geschickt worden. Die Experten rätselten noch, was zum wiederholten Mal den falschen Alarm im russischen Modul ausgelöst habe.

Anzeige

Der Zwischenfall hat das Tagesprogramm für Sonnabend etwas durcheinandergebracht. Nach NASA-Angaben wurde der zweite Ausstieg um eine halbe Stunde verkürzt. Die „Atlantis“-Astronauten Mike Foreman und Randy Bresnik sollen unter anderem eine zweite Transport- und Lagerplattform und ein Videosystem an der ISS installieren.

ddp