Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Flugsicherung: Bis auf weiteres keine Aschegefahr
Nachrichten Panorama Flugsicherung: Bis auf weiteres keine Aschegefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 18.05.2010
Der Luftraum wird vorerst nicht gespeert.
Der Luftraum wird vorerst nicht gespeert. Quelle: dpa
Anzeige

Diese Einschätzung gelte zunächst auf unbestimmte Zeit, sagte der Sprecher der Deutschen Flugsicherung, Axel Raab, am Dienstagvormittag in Langen bei Frankfurt nach einer Sitzung des Krisenstabs. Daraus folgt, dass der Luftraum nicht gesperrt wird. Grundlage der Entscheidung sind Daten und Berechnungen der internationalen Wetterdienste. Sobald es neue Erkenntnisse gibt, trete der Stab wieder zusammen. Auch in der vergangenen Nacht habe es keine Schwierigkeiten gegeben, sagte Raab.

dpa

Mehr zum Thema

Die Aschewolke des isländischen Vulkans bremst erneut Luftverkehr in Teilen Europas aus. Auch auf den Flughäfen Amsterdam-Schiphol und Rotterdam in den Niederlanden geht seit Montagmorgen nichts mehr. Großbritannien und Irland waren bereits seit Sonntag betroffen.

17.05.2010
Panorama Luftraum-Sperrung über Großbritannien - Vulkanasche: Lufthansa-Messflug über Europa unterwegs

Während die Luftraum-Sperrung über Großbritannien ausgeweitet wurde, haben die Lufthansa und das Mainzer Max-Planck-Institut am Sonntag bei einem Testflug die Vulkanasche-Konzentration über Europa gemessen. Nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) droht aber bis auf weiteres keine Einschränkung des Flugverkehrs über Deutschland.

16.05.2010

Nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ droht den Flughäfen in Deutschland ab Montag eine erneute Schließung. Der Grund dafür wäre eine erhöhte Konzentration der isländischen Vulkanasche im deutschen Luftraum.

15.05.2010