Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Freigänger-Katzen droht Zwangskastration
Nachrichten Panorama Freigänger-Katzen droht Zwangskastration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 19.11.2015
Künftig sollen die Länder entscheiden, ob sie eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen einführen. Quelle: Patrick Pleul/dpa
Anzeige
Berlin

Unkastrierten Katzen droht in Deutschland ein Stubenarrest. Es könne "erforderlich sein, den unkontrollierten freien Auslauf fortpflanzungsfähiger Haus- und Hofkatzen für einen bestimmten Zeitraum zu beschränken oder zu verbieten", heißt es im neuen Tierschutzbericht der Bundesregierung.

Die "Bild"-Zeitung berichtete am Donnerstag zuerst darüber. Das Bundeskabinett hatte den Tierschutzbericht 2015 am Mittwoch beschlossen.

Anzeige

Immer mehr verwilderte Katzen

Es gebe Anzeichen, "dass auch in Deutschland Kolonien herrenloser, verwilderter Katzen zunehmen". Das Problem sei regional unterschiedlich groß, deshalb müssten die einzelnen Bundesländer entscheiden, ob es zu entsprechenden Schritten kommt. In das Tierschutzgesetz sei eine Verordnungsermächtigung für die Landesregierungen eingefügt worden. Wenn davon Gebrauch gemacht werde, entspreche die Regelung "de facto einer Kastrationspflicht für Haus- und Hofkatzen mit Freigang".

Mit Hilfe eines Kastrationsmobils soll die Zahl der streunenden Hauskatzen reduziert werden. Das Projekt des Landestierschutzverbandes in Hessen wurde im vergangenen Jahr in Wiesbaden vorgestellt. Quelle: Boris Roessler/dpa

Weil Zehntausende Katzen am Rande der Städte streunen, hatte der Landestierschutzverband Hessen bereits im vergangenen Jahr ein Kastrationsmobil für Katzen eingeführt. Es handelt sich dabei um einen umgebauten Transporter, der mit allen tiermedizinisch notwendigen Materialien und Medikamenten ausgestattet ist. Eine Tierärztin und gegebenenfalls ein Helfer sind ebenfalls an Bord. Bis zu 15 Katzen können damit pro Einsatztag kastriert werden. Bislang hat das Projekt allerdings noch nicht allzu viele Nachahmer gefunden.

Darmstadt führt Kastrationspflicht ein

Als erste Stadt in Hessen hat Darmstadt in diesem Jahr die Kastrationspflicht für Katzen eingeführt. Dort müssen Freigänger zudem mit einem Chip oder einer Tätowierung versehen und registriert werden. Wer sich nicht an die Auflagen hält, dem droht eine Geldstrafe von bis zu 1000 Euro.

In Niedersachsen ist Ende 2013 einmal über die Kastrationspflicht für Katzen diskutiert worden.

dpa/caro

19.11.2015
Panorama Internationaler Männertag - Wann ist ein Mann ein Mann?
19.11.2015
19.11.2015