Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Freiwillige wollen UNESCO-Welterbe zeigen
Nachrichten Panorama Freiwillige wollen UNESCO-Welterbe zeigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 24.02.2011
Künftig zeigen ausgebildete Führer interessierten Touristen die „Oberharzer Wasserwirtschaft“. Quelle: dpa (Archiv)

Harz-Besucher müssen das im vergangenen Jahr frisch ernannte UNESCO-Welterbe „Oberharzer Wasserwirtschaft“ bald nicht mehr auf eigene Faust erkunden. Die ersten Welterbe-Führerinnen und -Führer werden Anfang Mai ihre Ausbildung beenden.

Derzeit absolvieren rund 20 Frauen und Männer im Oberharzer Bergwerksmuseum in Clausthal-Zellerfeld einen entsprechenden Lehrgang. Die Zahl der Interessenten für die Aufgabe sei noch sehr viel größer gewesen, sagte Museums-Chef Wilhelm Marbach. Die Freiwilligen stammen aus ganz Südniedersachsen. Unter ihnen befinden sich Wissenschaftler, Forstleute und Touristiker.

dpa

Christchurch ist nach dem Beben im Schock – das Leben verläuft auf Schmalspur. Viele wollen nur noch weg. Rund 75 Leichen und 50 Überlebende haben Helfer bis zum Mittwoch nach dem Erdbeben in Neuseeland aus den Trümmern geholt.

23.02.2011

Vor rund eineinhalb Wochen hatte ein 17-Jährige in einer Hamburger U-Bahn einen 20-Jährigen niedergestochen. Das Opfer wurde dabei schwer verletzt. Jetzt brachten Videoaufnahmen aus der U-Bahn die Polizei auf die Spur des Täters. Wegen einer Messerattacke im Hamburger Schanzenviertel schickte ein Richter den ebenfalls 17-Jährigen Täter in Untersuchungshaft

23.02.2011

Der 18-Jährige Täter hat bereits gestanden, seine Ex-Geliebte mit einem Küchenmesser erstochen zu haben. Auch das ungeborene Baby starb bei dem Angriff. Auslöser für die blutige Tat soll ein Streit wegen des Unterhalts für das Baby gewesen sein, erklärten die Ermittler nach ersten Vernehmungen des Täters.

23.02.2011