Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Gegner wollen Olympiastart stören
Nachrichten Panorama Gegner wollen Olympiastart stören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 06.02.2010
Sind gegen Olympia: Aktivisten der Anti-Olympia-Bewegung Olympic Resistance Network (ORN). Quelle: dpa
Anzeige

Die Anti-Olympia-Bewegung Olympic Resistance Network (ORN) hofft auf mehrere Hundert Demonstranten, die in einer dafür vorgesehenen Sicherheitszone in der Nähe des Pacific Coliseums ihren Unmut kundtun wollen. Auch für den Tag der Eröffnungsfeier am 12. Februar wurden Proteste angedroht. Knapp 1000 Personen wollen von der Vancouver Art Gallery bis zum BC Place Stadium marschieren.

„Die Polizei musste sich noch nie mit solch einer Situation auseinandersetzen und einer Massendemonstration während Olympischer Spiele begegnen“, erklärte ORN-Mitglied Harjap Grewal. Olympia-Gegner haben zwar das Recht auf Demonstrationsfreiheit, dürfen aber nur in ausgewiesenen Sicherheitszonen und nicht überall protestieren.

Anzeige

Eine ähnliche Reglementierung hatte bei den Peking-Spielen 2008 weltweit große Kritik ausgelöst. Der Online-Appell der Aktivisten gab das Ziel aus, dem Kapitalismus „durch verschiedene Taktiken einen massiven Herzinfarkt zu verpassen“.

Bud Mercer, Chef des olympischen Sicherheitsdiensts, hat auf die Ankündigungen bisher gelassen reagiert. Gesetzesbrecher müssen mit Strafen rechnen, warnte er und fügte hinzu: „Jeder hat das Recht, die Olympischen Spiele zu genießen, nicht nur das Olympic Resistance Network.“

dpa