Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Gericht: Hotel-Verlosung im Internet illegal
Nachrichten Panorama Gericht: Hotel-Verlosung im Internet illegal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 13.11.2009
Anzeige

Hotel- oder Haus-Verlosungen im Internet sind in Deutschland illegal. Das hat das Verwaltungsgericht Göttingen entschieden (Aktenzeichen: 1 B 247/09). Die Richter wiesen in ihrer am Freitag veröffentlichten Eilentscheidung den Antrag einer Familie aus Sieber im Harz zurück, die ihr Drei-Sterne-Hotel verlosen wollte. Zuvor hatte das niedersächsische Innenministerium die Aktion untersagt und ein Zwangsgeld in Höhe von 150.000 Euro angedroht.

Die Familie versucht nach Angaben der Tochter bereits seit mehreren Jahren vergeblich, ihr Hotel zu verkaufen. Der Grund: Die Eltern seien schwer krank und sie selbst habe andere berufliche Pläne. Es fand sich jedoch kein ernsthafter Interessent für das Hotel, das einen Verkehrswert von 800.000 Euro hat. Darum fasste die Familie einen alternativen Plan: Die Verlosung.

Anzeige

Sie wollte knapp 10.000 Lose zum Preis von je 97 Euro verkaufen und den Gewinner per Losentscheid bestimmen. Dies sei unerlaubtes Glücksspiel, urteilten die Richter. Dass sich die Internet-Domain, über die die Aktion abgewickelt werden sollte, in Österreich befindet, wo Hausverlosungen erlaubt sind, beeindruckte das Gericht nicht. Es komme nicht darauf an, wo die Domain registriert sei, sondern wo den Spielern die Möglichkeit zur Teilnahme eröffnet werde. Dies sei in Deutschland. Und dort sei eine Hausverlosung eben verboten.

lni