Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Gerüchte über Carla Brunis Schwangerschaft
Nachrichten Panorama Gerüchte über Carla Brunis Schwangerschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 05.05.2011
Zu den Gerüchten um eine mögliche Schwangerschaft schweigt Carla Bruni vieldeutig. Quelle: dpa
Anzeige

Diesmal ist an der Geschichte etwas dran. Alles deutet darauf hin: Carla Bruni ist schwanger. Die seltsame Schärpe auf Nabelhöhe, das mädchenhafte Kichern der 43-jährigen Präsidentengattin – was kann das anderes signalisieren als aufkommende Mutterfreuden?

Und dann diese verräterischen Worte Raphael Enthovens. Der Vater von Carla Brunis bisher einzigem Kind, dem neunjährigen Aurélien, empfiehlt sich auf der Internetseite der Wochenzeitschrift „Express“ als „Vater des ältesten Sohns der Première Dame“. Und was sagt Carla Bruni selbst, die aus ihrem Kinderwunsch nie ein Geheimnis gemacht hat? „In sechs Monaten werden wir mehr wissen“, sagt sie und kichert. Ein Dementi klingt anders.

Anzeige

In die Welt gesetzt hat die Gerüchte das französische Klatschmagazin „Closer“, das einen genauen Einblick ins Privatleben der Première Dame haben will. Die Information über die Schwangerschaft stamme von „einer dem Paar sehr nahestehenden Quelle“, schrieb das Blatt in seiner vorherigen Ausgabe. Der Geburtstermin solle „um den Oktober herum“ sein.

Gewiss, bisher war an den Geschichten von Brunis Baby nie etwas dran. Siebenmal haben angeblich gut unterrichtete Klatschkreise den Sarkozys schon Nachwuchs prophezeit. Der Élysée hat Buch geführt und dem Volk kürzlich Akteneinsicht gewährt.

Aber dass die Meldung vom Baby siebenmal eine Ente war, heißt ja nicht, dass sie beim achten Mal auch eine ist. Da mag der Elysée noch so sehr so tun, als handele es sich bei „siebenmal“ um eine Fruchtwasserstandsmeldung, die ewige Ebbe verheißt. Er steht auf verlorenem Posten. Die Kapitulation ist nur eine Frage der Zeit.

Vielleicht ist es ja schon am nächsten Mittwoch so weit. Da wird Frankreichs Première Dame als Muse Woody Allens von sich reden machen. Zur Eröffnung der Filmfestspiele von Cannes läuft am 11. Mai Allens „Midnight in Paris“. Carla Bruni, die nach Auskunft des Filmemachers in der Rolle einer Museumsführerin brilliert, mag versucht sein, an der Seite des Amerikaners ins Blitzlichtgewitter zu treten. Bläht sich die Bauchschärpe dann noch mehr, ist das Kichern noch mädchenhafter, steht endgültig fest: Carla Bruni ist in anderen Umständen. Sie erwartet ihr zweites Kind, der Gatte Nicolas Sarkozy sein viertes.

Eine Woge der Sympathie wird sich dann über das nicht mehr ganz so junge Paar ergießen. Die Franzosen haben zwar auch dann noch kein Königshaus, keine Kate, keinen William. Aber sie dürfen ein Baby erwarten und wissen das bestimmt zu schätzen Carla Brunis neue CD, die 2012 herauskommen soll, wird weggehen wie warme Baguettes. Und der 56-jährige Sarkozy, zurzeit unbeliebtester Staatschef der V. Republik, kann sich auf eine triumphale Wiederwahl freuen und im Élysée-Palast schon einmal ein Kinderzimmer einrichten.

dpa

Mehr zum Thema

Die französische Präsidentengattin Carla Bruni-Sarkozy wird sich in aller Öffentlichkeit über ihre Therapie äußern.

12.10.2009

Frankreichs Präsidenten-Gattin kommt vorerst nicht unter den Hammer: Das Pariser Auktionshaus Drouot blieb am Freitag auf einem Nackt-Foto von Carla Bruni aus ihrer Zeit als Topmodel sitzen.

20.11.2009

Nachdem die Gerüchte über das Privatleben des französischen Präsidentenpaares sich zur Staatsaffäre auszuweiten drohten, hat First Lady Carla Bruni-Sarkozy die Notbremse gezogen. Ganz eindämmen lässt sich das Ganze allerdings nicht so leicht.

08.04.2010